Information

no roamingTelefonieren oder Simsen sowie das Internet, wird zum Heimattarif. Telefonieren, SMS, das Hochladen von Fotos und die Nutzung mobiler Dienste kosten am Urlaubsort innerhalb der Europäischen Union dasselbe wie Zuhause. Die bislang üblichen Roaming-Aufschläge fallen ab 15. Juni weg.

Die SIM-Karte kann im Ausland ganz normal benutzt werden. Verbraucher mussten lange warten: Bereits vor zehn Jahren hatte die Politik die Abschaffung der Roaming-Gebühren versprochen. Seitdem waren aber lediglich die Aufschläge für die Handynutzung im Ausland schrittweise gesenkt worden.

Wo genau gilt die Roaming-Freiheit?
In den 28 Mitgliedsstaaten der EU plus Norwegen, Liechtenstein und Island. Wie sich die Lage im Vereinigten Königreich nach dem Brexit gestaltet, muss abgewartet werden. Der Europäische Rat und das Europäische Parlament hatten sich 2015 darauf geeinigt, zum Stichtag 15. Juni 2017 das „Roaming zu Inlandspreisen“ umzusetzen.
Kann ich im Ausland einen günstigen Handyvertrag abschließen und diesen in Deutschland nutzen?

Die Neuregelung soll wirklich nur EU-Bürgern im zeitlich begrenzten Urlaub zugutekommen. Mobilfunkanbieter sind deshalb berechtigt, bei Missbrauch oder nicht vorgesehener Nutzung der Roaming-Dienste Aufschläge zu berechnen. Das wäre zum Beispiel genau dann der Fall, wenn jemand eine billige SIM-Karte im EU-Ausland kauft, um sie daheim im Alltag zu benutzen.
 
Ist Roaming künftig also gratis?
Für Verbraucher faktisch ja, für die Mobilfunkanbieter nein. Sie stellen sich gegenseitig die Nutzung ihrer Netze durch ausländische Besucher in Rechnung. Dafür hat das Europaparlament Obergrenzen festgelegt. Bei Anrufen werden pro Minute maximal 3,2 Cent und je SMS ein Cent fällig. Die Obergrenzen für das Datenvolumen werden schrittweise gesenkt: Von anfangs 7,70 Euro pro Gigabyte auf letztlich 2,50 Euro pro Gigabyte ab 1. Januar 2022.
 
Möglicherweise holen sich einige Mobilfunkunternehmen – vor allem besonders günstige Anbieter – diese Kosten durch steigende Tarife im Inland wieder vom Kunden zurück oder schließen die Nutzung der SIM-Karte im Ausland von vornherein aus.
Quelle Eskin