Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Lesezeit ca. 2 Minuten

München versinkt im totalen Wohnungschaos

Information

Bauboom in MünchenMünchen ist eigentlich eine schöne Stadt wo es sich durch und durch Leben lässt und für viele eine schöne Zukunft bietet. Leider ist auch für viele das Leben darin auch sehr teuer geworden und es wird auch im Detail gesehen nicht gerade besser. Auch wenn man auf vielen Straßen neue Bauwesen sieht, leistbar ist das oft nicht gerade für jeden.

Schon alleine in 12 Jahren, wurden über 100.000 Wohnungen neu gebaut, was schon mal eine schöne Zahl ist. Doch noch so viele Wohnungen in München, können das Problem welche durch hohe Arbeitslosigkeit und Migration herrscht, leider nicht bewältigen.


Schöner Wohnen - Leistbar Wohnen
Auch wenn in den letzten Jahren der Bauboom in München über 10.000 Wohnungen brachte, ändert es aber leider nichts an der Tatsache, dass trotzdem Wohnungsnot herrscht. Um auch echt in München ein optimales Wohnen zu schaffen, müsste man im Jahr über 15.000 Wohnungen die auch von der Miete passen am Wohnungsmarkt schalten.

Die Stadt München

Das Volk hat nicht alle Mittel
In München sind viele Menschen aus vielen Schichten, welche nicht alle Mittel für eine gehobene oder sei es auch geförderte Wohnung haben. Darunter viele Bürger mit Hartz4 welche nicht das Geld haben, oder auch selbst Menschen in Rente oder Migranten eben, welche das Land in hoher Summe bewohnen.

Wo steht der Wohnungsmarkt?
Der Wohnungsmarkt ist in vielen Kategorien eher schlecht als Recht. Auch kein Wunder wenn man sich so manche Preise per Quadratmeter zu Auge führt. So stand der Mietpreis per m² bei fast 12 Euro. Ja ein echt hoher Preis wenn man sich die Fakten genauer ansieht. Hierbei sind aber keine Nebenkosten dabei, die man als Begründung zufügen könnte. Wobei es viele Mietobjekte in München gibt, welche per m² sogar 14 Euro oder mehr kosten - Auch da darf man wieder keine Nebenkosten wie Heizung oder Strom zurechnen. Der Markt sollte sich hierbei eher an das Volk anpassen, um echten Nutzen zu erreichen. Die Mietpreise sollten sich eher nach unten bewegen und nicht ständig nach oben. Denn egal ob Hartz4 oder Migranten - Wer hat schon soviel Geld, um Beispiel 960 Euro für 80m² kalt ausgeben zu können?

Quelle Bild 1: https://bodenwert-immobilien.de | Quelle Bild 2: Dreimann
(C) Netzfunk.at // BM-B-1144590

München versinkt im totalen Wohnungschaos

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.