Netzfunk.at | News, Sport, Unterhaltung oder Freizeit

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation .

Navigation
Promotion
Hits
Wir hatten
58.925.563
Seitenzugriffe seit 01.09.2009

509 Web-Links
278.161 * besucht

67 Downloads
53.349 * gesaugt
= 6.372.290 MB
Newsletter

E-Mail Adresse:

Bitte wählen:

Newsletter Format wählen:

Nordic Walking hat Tradition

Information

Nordic Walking
Diese Sportart gibt es schon länger als man vielleicht gemeinhin glauben mag. Langläufer setzen dieses Training schon seit den 50er Jahren als Sommertraining ein. In den 90ern wurde das so genannte Pole Walking in Amerika vorgestellt, also Gehen mit modifizierten Skistöcken. Das Interesse daran ebbte jedoch bald ab, da das Pole Walking nicht weiter entwickelt wurde. Die breite Öffentlichkeit erfuhr somit erst um die Jahrtausendwende vom Nordic Walking, als es vorgestellt wurde als Sommertraining der Spitzenathleten im Langlauf, Biathlon und in der Nordischen Kombination.

Seither ist das rege Interesse an dieser Sportart ungebrochen. Wurde man anfangs noch belächelt, wenn man mit zwei Stöcken beim Nordic Walking gesehen wurde, gilt Nordic Walking heute als anerkannte Ausdauersportart.

Nordic Walking - das bringt's!
Schon 2-3 mal pro Woche jeweils ca. 45 Minuten Nordic Walking bringt Ihnen eine spürbare Verbesserung Ihrer Fitness. Überanstrengen Sie sich zu Beginn allerdings nicht. Versuchen Sie einfach mit der richtigen Technik, die Sie sich am besten in einem Nordic Walking Kurs mit einem ausgebildeten Trainer aneignen (hier können Sie auch geeignete Aufwärm- und Abwärmübungen kennen lernen), etwas schneller zu gehen als Sie es im Alltag tun.
Nordic Walking steigert nicht nur ihre konditionellen Fähigkeiten, wie zum Beispiel Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit, sondern auch Ihre koordinativen Fähigkeiten wie Gleichgewichtssinn und Orientierungsfähigkeit.
Ob man lieber in der Gruppe oder allein walkt ist Geschmackssache, testen Sie am besten Beides aus!

Tipps damit Nordic Walking Ihnen Spaß macht
Suchen Sie sich als Anfänger auf jeden Fall einen Nordic-Walking-Lehrer, ansonsten laufen Sie Gefahr, sich die Technik falsch einzulernen, was zu Verspannungen und Unlust am Nordic Walking führen kann.
Der Nordic-Walking-Lehrer bringt Ihnen die Basics der Sportart bei!
Die Stöcke sind das Trainingsgerät: Achten Sie deshalb auf die Wahl der Stöcke. Lassen Sie sich am besten in einem Fachgeschäft beraten.
Man kann zur Längenbestimmung der Stöcke die Näherungsformel Körpergröße (in cm) x 0,68 heranziehen.
Die Stöcke sollten aber auf jeden Fall besonders für Anfänger nicht zu lang sein (Anfänger sollten einen rechten, bis leicht stumpfen Winkel im Ellenbogengelenk haben, wenn sie die Stöcke vor dem Körper aufsetzen).
Achten Sie bei den Stöcken außerdem darauf, dass die Handschlaufe mit einer zusätzlichen Daumenschlaufe ausgestattet ist. Das verbessert den Halt.
Sollten Sie empfindliche Haut haben, empfehlen sich Handschuhe (evtl. Radfahrerhandschuhe) um die Haut vor der Reibung mit den Handschlaufen zu schützen.
Turn- bzw. Laufschuhe eignen sich im Normalfall für das Nordic Walking.
Es gibt allerdings auch Schuhe, eigens für das Nordic Walking. Diese fördern die Abrollbewegung und sind deshalb im Fersenbereich und eigentlich auf der gesamten Sohle stärker abgerundet.
Verwenden Sie auf jeden Fall Pads (das sind Dämpfer aus Gummi am Ende der Stöcke) wenn Sie auf hartem Boden, zum Beispiel Asphalt, gehen.
Auf weichem Boden können Sie die Pads herunter nehmen und mit den Stockspitzen in den Boden stechen.
Nordic Walking ist am schönsten in der Natur, also raus aus der Stadt – rein in den Wald!

Quelle: http://www.upgradeyourlife.at/


Werbung


> WEITERE THEMEN IM BEREICH GESUNDHEIT FINDEN SIE HIER <



Nordic Walking hat Tradition

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 20


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel: