Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Lesezeit ca. 3 Minuten

Playstation VR - Die Zukunft kann beginnen

Information

Die Playstation VRPlayStation VR ist das neueste Mitglied der PS4-Familie. Und egal, welche PS4-Konsole du besitzt, sie ist bereit für PS VR: Schließ einfach dein Headset an deine PS4 an, verbinde die PlayStation Camera* und schon kannst du die Realität hinter dir lassen.

Tauch in unglaubliche neue Welten ein, sei im Mittelpunkt eines fantastischen Spieleuniversums und erlebe Gaming völlig neu – mit PlayStation VR. Die Virtuelle Realität (VR) gilt als das nächste große Ding. Google treibt die Technik bei seinen Android-Smartphones voran und will die Technik für jedermann zugänglich machen, HTC und Oculus richten sich eher an Profi-Gamer, die bereit sind, tief in den Geldbeutel zu greifen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft startet nun auch Sony in die Virtuelle Realität: Seit heute gibt es Playstation VR (PS VR), eine Datenbrille für die Heimkonsole


Erlebe neue Spielewelten
Ob actiongeladene Wettkämpfe in RIGS: Mechanized Combat League, Tauchen mit Haien in PlayStation VR Worlds, rasante Rennen mit den Superautos von DRIVECLUB VR oder purer Nervenkitzel in Until Dawn: Rush of Blood – unsere zahlreichen Titel versprechen neue Realitäten für jeden.

Wie funktioniert die Playstation VR?
PS VR ist ein Virtual-Reality-Headset. Setzt man die "Brille" auf, blickt der Nutzer mit jedem Auge auf ein eigenes Display. Das Bild ist auf beiden Augen leicht unterschiedlich, wodurch ein 3D-Effekt entsteht, der die Immersion verstärkt. Verschiedene Sensoren und eine Kamera registrieren die Kopf- und Körperbewegungen des Nutzers, daraufhin wird der Blickwinkel in die virtuelle Welt verändert - man taucht quasi direkt in die 3D-Welt ein und kann sich in ihr bewegen. Die Steuerung funktioniert mit dem Dualshock-Controller, der jeder Playstation 4 beiliegt.

Kann sich die Qualität sehen lassen?
Die Playstation VR mit KameraOptisch machen die Spiele auf der Oculus Rift oder der HTC Vive eindeutig mehr her, weil die Auflösung höher ist. Dafür kosten die Systeme samt PC aber auch mehr als 1000 Euro. Im Vergleich zu Smartphone-Brillen (etwa Samsungs Gear VR) bietet Sonys Playstation-Headset wiederum das bessere VR-Erlebnis, weil der Controller und die Bewegungserkennungen mehr Möglichkeiten mitbringen. Am Ende bietet Sony ein Produkt, das nicht revolutionär ist, aber für die meisten Nutzer ausreichend sein dürfte.

  • Ein Problem dürfte für manche Spieler "Motion Sickness" (Bewegungskrankheit) sein. Durch die Trennung von optischer und körperlicher Wahrnehmung entsteht ein Übelkeitsgefühl ähnlich der Seekrankheit. Das Problem betrifft aber nicht jeden Spieler.

Benötige ich unbedingt eine Playstation?
Ja > nicht nur! Playstation VR funktioniert nur im Zusammenspiel mit einer Playstation 4. Eine Xbox One, ein PC oder Smartphones werden nicht unterstützt. Neben der Konsole und einem Dualshock-Controller ist weiterhin eine Playstation-4-Kamera (60 Euro) zwingend notwendig, diese ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten.

Optional sind die Move Motion-Controller (um die 80 Euro), das sind Stäbe mit einer bunten Kugel an der Spitze, mit der genauere Bewegungen in der Virtuellen Realität möglich sind. Einige Spiele (etwa Batman VR) verlangen die Motion-Controller, der Großteil lässt sich aber mit dem herkömmlichen Gamepad steuern. Allerdings ist die Steuerung mit dem Move-Controller ein völlig neuartiges Erlebnis im Vergleich zum herkömmlichen Dualshock-Gamepad. Wer bereits die Move-Controller der PS3 besitzt, braucht sich übrigens keine neuen kaufen.
Lohnt sich das Warten auf die Playstation 4 Pro?

Am 10. November kommt die neue, überarbeitete Playstation 4 Pro. Sony betont ausdrücklich, dass PS VR auch mit der herkömmlichen Playstation 4 funktioniert. Das neue Pro-Modell bietet allerdings deutlich mehr Rechenpower, vermutlich dürften einige VR-Games damit besser aussehen. Wer schon eine PS4 besitzt, muss nicht umsteigen - für Neueinsteiger könnte sich das Warten aber lohnen.

Der Preis der Playstation VR
Mit 399 Euro ist sie kein Schnäppchen und sogar teurer als die eigentliche Konsole, dem Hype hat das aber nicht geschadet: Die PS VR ist deutschlandweit weitgehend ausverkauft, man bekommt sie nur vereinzelt im Elektrofachhandel.

Quelle User: Eskin

Notiz:

Playstation VR - Die Zukunft kann beginnen

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicAndy *  schreibt am 21.10.2016 09:59
    Sollte ich mir kaufen :):):):)