Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Lesezeit ca. < 1 Minute

Wie Sie feststellen können, ob Sie ein Workaholic sind

Information

are-you-workaholicInfographik von Wrike - software team

Arbeiten Sie immer bis spät in die Nacht? Oder arbeiten Sie hart, um ständige Anerkennung von Ihren Kollegen zu bekommen? Hat all dies einen negativen Einfluss auf Ihre persönlichen Beziehungen? Wenn ja, sind sie wahrscheinlich ein Workaholic. Laut Psychology Today ist Arbeitssucht “ein Leiden, das die Seele zerstört und die Persönlichkeit der Menschen und deren Wertvorstellungen ändert.” Bei Wrike nennen wir diese Krankheit “working dead”.

Weil wir verhindern wollen, dass Sie wie ein Zombie mit gläsernen Augen und Karpaltunnelsyndrom durch die Büroflure schleichen, während Sie “brainsss“ stöhnen, haben wir diesen kleinen Test erstellt, damit Sie feststellen können, ob Sie Gefahr laufen, ein Workaholic zu werden. Finden Sie es jetzt heraus und treten Sie auf die Bremse, falls Sie auf dem falschen Weg sind!


Teilen Sie diese Infografik mit Kollegen, die kurz davor stehen, sich in einen Workaholic zu verwandeln.

Wie Sie feststellen können, ob Sie ein Workaholic sind

Tags: software team, wrike, projektmanagement software 
Quelle: mary.plitt(at)gmail.com

Wie Sie feststellen können, ob Sie ein Workaholic sind

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicMarianne *  schreibt am 01.06.2017 20:42
    So etwas kann auch Familien zerstören. Kenne eine Bekannte, die mehr für die Arbeit als deren Familie da war. Sie lebte nur für das Büro und konnte Ihren Mann und Kinder nicht mehr so sehen, wie es sich gehörte. Arbeit ist gut, aber zu viel um die eigene Familie abzuschotten, ist sehr schlecht für die Beziehung und auch für die Kinder selbst.
  2. nopicJobber *  schreibt am 01.06.2017 20:30
    Man sollte es nirgends übertreiben -> Man braucht auch etwas Abwechslung
  3. nopicErich *  schreibt am 01.06.2017 20:27

    Wenn man viele Zahlungen hat, dann muss man viel Arbeiten wobei man eines Burnouts schnell verfällt.


  4. nopicMartina *  schreibt am 01.06.2017 20:26
    Ja das trifft auch auf mich zu, hätte ich so nicht gedacht. Aber in der heutigen Gesellschaft, ist man dazu fast verpflichtet oder?