Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel Übersicht


ABBA THE SHOW - Wiener Stadthalle

Konzerte  Konzerte

ABBA THE SHOWTHE ULTIMATE TRIBUTE SHOW TO ABBA
Dienstag, 1.Februar 2011, 19:30 Uhr
» wiener stadthalle - Halle D
Preiskategorien:
A - 70,00 EUR
B - 63,00 EUR
C - 56,00 EUR
D - 49,00 EUR
R - 26,50 EUR
R = Rollstuhl
Mamma Mia – was für eine Show!
„ABBA THE SHOW klingt nicht nur wie ABBA, sondern sieht auch so aus“, schwärmt ABBA THE SHOW Saxophonist Ulf Andersson, der ABBA selbst auf vielen Touren begleitet hat und auf fast allen ABBA-Alben zu hören ist. Zur „perfekten Illusion“ wird die Show vor allem aber durch die nun schon seit 15 Jahren aktiven Sängerinnen und Sänger der Band „Waterloo“. Herausragend begleitet vom National Symphony Orchestra of London beeindruckt die stimmliche Perfektion von Katja Nord und Camilla Hedrén. Natürlich sind die schwedischen Sängerinnen mit dem künstlerischen Wirken ABBA‘s von Kindheit an vertraut. Aber die optische Ähnlichkeit der beiden in der Verbindung mit der präzisen Aneignung der Körpersprache ihrer bewunderten Vorbilder ist einfach verblüffend – und ergibt eine täuschend echte Verkörperung der Frontfrauen Agnetha und Anni-Frid! So viele sich auch in der Nachahmung dieser aussergewöhnlichen Pop-Band versucht haben: es ist ABBA THE SHOW, wo der Mythos ABBA auf unvergleichliche Weise in neuem Glanz erstrahlt! Take a Chance!

Kategorie: Konzerte (Pop / Rock), Show
Veranstalter:
LS Konzertagentur GmbH
1060, Mariahilferstrasse 117/2/Top 19-20

Sweet Soul Music Revue - Wiener Stadthalle

Konzerte  Konzerte
Termindatum: Montag, 31. Januar 2011  Startzeit: 20:00h
Enddatum: Montag, 31. Januar 2011  Ende: 22:00h

Info

Diese mitreissende Show - eine Hommage an die Giganten des Souls - bringt an einem Abend den Originalsound der 60er Jahre zurück auf die Bühne der Wiener Stadthalle. Im Rahmen der "Sweet Soul Music Revue" sind die unvergesslichen Hits dieser stilprägenden Musikrichtung zu hören, die sich Ende der 50er Jahre aus Rhythm and Blues und Gospel entwickelt hat.

Präsentiert wird die Revue von 26 Künstlern „on stage“, einer 10-köpfigen Band, darunter Waldo Weathers, der 15 Jahre lang Saxophonist von James Brown war, 9 Lead-Vocals und Special Guests, 3 Background-Sängerinnen & 4 Tänzerinnen. Durch den Abend führt der in Oakland, Kalifornien geborene Schauspieler, Sänger und Moderator Ron Williams. Seit ihrer vielumjubelten Weltpremiere sorgt die SWEET SOUL MUSIC REVUE für ausverkaufte Häusern quer über den Kontinent. 

SWEET SOUL MUSIC REVUE – Eine Show mit den Hits von
 
Sam Cooke und Ray Charles (Old School)
Otis Redding, Wilson Pickett, Sam & Dave (Stax Records)
Aretha Franklin (Atlantic Records)
The Temptations, The Supremes, Marvin Gaye, Gladys Knight and the Pips,
Stevie Wonder (Classic Motown Records)
James Brown (The Godfather of Soul)
Ike & Tina Turner (Ike & Tina Turner Revue)
und vielen anderen Soulgrössen

Info zur Veranstaltungsstätte

Wiener Stadthalle / Halle F
Hütteldorferstrasse 2f, 1150 Wien
Österreich

Alive and Swingin: Rat Pack-Tour - Stadthalle Wien

Konzerte  Konzerte
Termindatum: Donnerstag, 27. Januar 2011
Enddatum: Freitag, 28. Januar 2011

Ab Ende Januar 2011 gehen Xavier Naidoo, Sasha, Rea Garvey und Michael Mittermeier zusammen auf 'Alive and Swingin'-Tour, bei der sie das legendäre 'Rat Pack' wiederaufleben lassen wollen. Mit einer Big Band unter der Leitung von Tobias Kremer besucht das Quartett Hamburg, Berlin, Frankfurt, Baden-Baden und Köln.

Die befreundeten Sänger und Entertainer interpretieren mit gegelten Frisuren und geölten Stimmen die Swing-Ära und besonders Sammy Davis Jr., Frank Sinatra, Dean Martin und Joey Bishop alias 'Rat Pack'. Anfang der 60er-Jahre war deren Show im Sands Hotel in Las Vegas das ultimative Entertainment-Erlebnis. An diesen Erfolg wollen Naidoo, Sasha, Mittermeier und Garvey nun anknüpfen. Michael Mittermeier sorgt dabei für den nötigen Comedy-Faktor.

 

Bereits 2005 standen Xavier Naidoo, Sasha, Michael Mittermeier und der Reamonn-Sänger Rea Garvey unter dem Titel 'Alive and Swingin' bei einer Benefizshow für die Stiftung 'Saving an Angel' zusammen auf der Bühne und erinnerten an das 'Rat Pack'. Anscheinend hat ihnen die Mischung aus Show, Comedy, Swingmusik und der Einbeziehung des Publikums so viel Spass gemacht, dass sie die letzten fünf Jahre im Probraum verbracht haben, um in 2011 auf grosse Tour zu gehen.

'Alive and Swingin'-Tour

  • 22.01.2011 Sa. Zürich / Kongresshaus
  • 23.01.2011 So. Zürich / Kongresshaus
  • 24.01.2011 Mo. Zürich / Kongresshaus
  • 27.01.2011 Do. Wien / Stadthalle
  • 28.01.2011 Fr. Wien / Stadthalle
  • 30.01.2011 So. Hamburg / CCH
  • 01.02.2011 Di. Berlin / Admiralspalast
  • 02.02.2011 Mi. Berlin / Admiralspalast
  • 03.02.2011 Do. Berlin / Admiralspalast
  • 05.02.2011 Sa. Frankfurt / Alte Oper
  • 06.02.2011 So. Baden Baden / Festspielhaus
  • 08.02.2011 Di. Köln / Musical Dome
  • 09.02.2011 Mi. Köln / Musical Dome
  • 10.02.2011 Do. Köln / Musical Dome

  • http://www.stadthalle.com/

    SCHNEEHASERL-PARTY - TENNE 11

    Veranstaltung  Veranstaltung

     

     

     

     

    GEILE PARTYSTIMMUNG PUR !!!

    „ SCHNEEHASERL-PARTY"

    in der „TENNE 11 PARTYHÜTTE"

    1110 Wien-Simmering – Endstation Linie 71

    Kaiserebersdorferstrasse 330 (neben MCDonald)

     

    DONNERSTAG 27.Jänner 2011

    Gaudi & Musik mit

    „DJ RONNY MARONI"

    der Party-DJ von NETZFUNK.at

    70er Hits – 80er Oldies – Rock`n Roll - Neueste Dance Charts

    KOMMT als SKIHASERL

    und Ihr könnt schöne Preise GEWINNEN !!!

    EINTRITT FREI !!!

    Beginn : 20 Uhr

    Rezept: Ronnys geschmorter Zwiebelspitz

    1,5kg Tafelspitz, 2kg Zwiebel, 1/8l Rapsöl, 3 EL scharfer Senf, 3 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Majoran, 5 Tomaten, 1 EL glattes Mehl, 1/2l Weisswein, 3/4l Rindsuppe, etwas Speiseöl

    Zwiebel in Streifen schneiden, in Schüssel geben, mit Öl vermengen,
    Fleisch rundrum in Öl anbraten, auf Teller rausgeben, mit Senf, zerdrückten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, Majoran einreiben
    Zwiebel im Bratensatz anrösten, geachtelte Tomaten beigeben, kurz mitrösten, mit Mehl stauben, mit Wein & Suppe aufgiessen, kurz aufkochen, Fleisch einlegen, mit Flüssigkeit bedeckt im vorgeheiztem Rohr bei 200 Grad 2 Stunden dünsten lassen,danach Fleisch 10 Minuten ruhen lassen, quer zur Faser in Scheiben schneiden, als Beilage : Bunte Nudeln oder Röstkartoffel.


    Guten Appetit !

    Die Höhenangst

    Höhenangst - Akrophobie

    Höhenangst ist eine anhaltende und unangemessene Angst vor Höhen. Sie gehört zu den spezifischen Phobien.

    Wenn wir unter Höhenangst leiden, dann werden wir uns nur mit Angst und heftigen körperlichen Reaktionen auf einen Aussichtsturm oder die Terrasse eines Hochhauses begeben oder wir werden diese Situationen ganz meiden. Wenn die Höhenangst sehr stark ist, dann kann es uns schon Schwierigkeiten bereiten, auf die Leiter zu steigen. Unsere Angst ist dabei anhaltend und unangemessen.

    Die Höhenangst kann auch auftreten, wenn wir eine Brücke überqueren, an einem Abgrund stehen, auf dem Baustellgerüst zu tun haben, in einem Hochhaus arbeiten oder auf dem Berggipfel stehen.

    Auf welche Ursachen ist die Höhenangst zurückzuführen?

    Eine typische Höhenangst kann z.B. folgendermassen entstehen. Wir sind auf einen Aussichtsturm und fühlen uns unbehaglich und angespannt. Wir beobachten uns intensiv und bekommen einen leichten Schwindel und noch stärkere Anspannung. Voller Angst verlassen wir schleunigst den Aussichtsturm. Unten angekommen sind wir erleichtert.

    Wir beginnen, uns an unsere unangenehmen Gefühle auf dem Turm zu erinnern. Wir ziehen die Schlussfolgerung, dass Höhen uns Angst auslösen und gefährlich für uns sind. Von nun an meiden wir Höhen.

    Oftmals lassen sich jedoch auch keine eindeutigen Ursachen für eine Höhenangst festellen. Es gibt Betroffene, die jahrelang keine Probleme mit Höhen hatten und dann beginnen Sie allmählich, eine Angst davor zu entwickeln. In diesem Fall ist die Höhenangst eher ein Symptom eines anderen seelischen Problems, etwa die Angst vor Kontrollverlust.

    Wie äussert sich Höhenangst?

    Wenn wir unter Höhenangst leiden, dann werden wir in der Höhe Veränderungen im Denken, Fühlen, Körper und Verhalten verspüren.

    Negative Gefühle: Wir fühlen Angst oder gar Panik. Wir haben Erwartungsangst..

    Negative Gedanken: Wir malen uns aus, wie wir hinunterstürzen und sterben. Wir haben Angst vor unseren Körperreaktionen. Wir haben Angst, hinunter zu springen. Wir haben Angst, die Kontrolle zu verlieren.

    Unangenehme Körperreaktionen: häufige Symptome sind:
    Herzrasen, Herzklopfen
    Atemnot
    Schwindel
    Benommenheit
    Schweissausbrüche
    Brustschmerzen
    Druck- und Engegefühl in der Brust

    Verhalten: Wir vermeiden es, uns in Höhen zu begeben. Wenn wir in der Höhe sind, haben wir den Impuls wegzulaufen. Wir bitten um Hilfe, rufen den Notarzt. Wir nehmen Beruhigungsmittel.

    Wann sollte Höhenangst behandelt werden?

    Viele Menschen haben eine Höhenangst und leben ihr ganz normales Leben. Sie arrangieren sich mit ihrer Höhenangst. Behandlungsbedürftig ist sie nur dann, wenn wir besonders darunter leiden und unser Leben erheblich eingeschränkt ist. Wer beruflich mit Höhen zu tun hat, wie z.B. Bauarbeiter, Kraftfahrer oder Vielflieger und seinen Arbeitsplatz gefährdet sieht, sollte sich in Behandlung begeben. Die Verhaltenstherapie ist die ideale Therapie für die Ãœberwindung der Akrophobie.

    Wie wird Höhenangst behandelt?

    Zunächst einmal analysieren wir zusammen mit dem Therapeuten die Entstehungsbedingungen unserer Höhenangst. Wir lernen, wie wir die Angst auslösen, wie wir sie am Leben erhalten und wie wir sie abbauen können.

    Gewöhnlich wird die Höhenphobie mit der Konfrontationstherapie behandelt. Wir begeben uns dabei direkt in die Situationen, die wir mit Angst verknüpfen. Wir überprüfen dabei unsere Katastrophengedanken und lernen, mit unseren körperlichen Reaktionen und der Angst umzugehen. Wir erfahren am eigenen Leib, dass Höhen für uns keine Gefahr bedeuten.

    Daneben gibt es auch die virtuelle Konfrontation mit den Höhen auf dem Computerbildschirm. Wir setzen dabei eine Brille auf, in die zwei LCD Bildschirme eingebaut sind. Wir können dann z.B. in die Tiefe schauen. Auf dem Bildschirm sehen wir dann Szenen, die in uns unsere negativen Bewertungen und körperlichen Reaktionen auslösen. So können wir lernen, mit unserer Angst umzugehen und uns an die Höhensituation zu gewöhnen. Natürlich muss dann das Training in der Realität erfolgen.

    Ca. 95 Prozent aller Betroffenen können ihre Höhenangst in einer Therapie überwinden.

    Rezept: Punschhütchen

    Zutaten:

    200 g   Mehl


    1 Packung(en)   Dr. Oetker Aroma Finesse Orangenschale
    60 g   Zucker



    1 Prise   Salz
    1   Ei
    125 g   Butter


    40 g   Walnüsse ( fein gehackt )
      Punschfülle:
    250 g   Biskuitbrösel oder Biskotten
    100 g   geriebene Nüsse
    100 g   dunkle Kuvertüre geschmolzen
    6 EL   Johannisbeergelee
    3 EL   Orangensaft
    2 EL   Zitronensaft
    2 - 3 EL   Rum
      Glasur:

     
    250 g   Kochschokolade
    2 EL   Ceres Kokosfett oder Palmin

    Zubereitung:

    Mehl sieben, zusammen mit Orangenschale, Zucker, Salz, Ei, Butter und Walnüsse zu einem glatten Teig verkneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

    Backofen auf 200°C Umluft einschalten. Den Teig ca. 1/2 cm dick ausrollen und kleine runde Kreise ausstechen. Plätzchen ca. 12 Minuten goldgelb backen und auskühlen lassen.

    Für die Fülle Biskuitbrösel und Nüsse in eine Schüssel geben. Kuvertüre über Wasserfdampf schmelzen und zu den Biskuitbrösel geben, die Marmelade, Orangen- Zitronensaft und Rum ebenfalls dazu geben und alles gut mischen. Die Masse sollte eine streichfähige Konsistenz haben, jedoch nicht zu weich, so das man Hütchen formen kann.

    Dann ein Häufchen von der Fülle auf ein Keks spitz darauf geben und mit Schokoladeglasur übergiessen. Dazu die Kochschokolade zerbröckeln und mit Ceres über Wasserdampf schmelzen und gut verrühren. Durch das Ceres bekommt die Schokoladeglasur einen schönen Glanz. Hütchen auf Folie setzen und Glasur trocken lassen.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    Personen: 3
    Vorbereitungszeit: 100 Minuten
    Zubereitungszeit: 60 Minuten

    Bei Erkältung lieber einen Gang runterschalten

    Die Nase rinnt, aber man fühlt sich noch nicht wirklich erkältet. Darf man trotzdem laufen?
     
     
     

    "Leichte Anstrengung ist erlaubt, so lange der Kopf oder die Glieder nicht schmerzen und die Temperatur nicht erhöht ist. Bewegung an der frischen Luft unterstützt sogar die Genesung, weiss Sportexperte Uwe Dresel. Es ist jedoch ratsam, genau auf die Signale des Körpers zu achten. Gönnen Sie sich Gehpausen oder nehmen sie sich kürzere Strecken vor. Hausärzte oder Sportmediziner beraten über Trainingsmöglichkeiten bei Erkältungen.

    Der Arzt sollte auch entscheiden, ob Sportler mit einer Infektion lieber aussetzen: Handelt es sich um eine eitrige Halsentzündung, die von Streptokokken verursacht wird? Diese Bakterien können auch zu einer Herzmuskelentzündung führen! Sport ist in diesem Fall tabu. Bei einer echten Grippe oder erhöhter Temperatur ist ebenfalls Bettruhe angesagt“ auch wenn das Fieber mit Medikamenten unterdrückt wird. Dresels Faustregel: Man sollte genauso viele Tage fieberfrei sein wie man krank war. Erst dann kann das Training wieder starten.

    Nach Schonzeit zunächst langsamer zu laufen oder kleinere Runden zu drehen. Eine vitaminreiche Ernährung, viel Flüssigkeit und ausreichend Schlaf sorgen zusätzlich dafür, dass Sportler wieder in Form kommen. „Bei einer einwöchigen Krankheit büsst man nicht mehr als zehn Prozent der Leistungsfähigkeit ein. Wer grundsätzlich fit ist, kann schnell an alte Erfolge anknüpfen, wenn der Körper vorher ausreichend Zeit hatte, sich zu regenerieren.

    Good Charlotte - Gasometer

    Konzerte  Konzerte
    Termindatum: Freitag, 21. Januar 2011
    Enddatum: Freitag, 21. Januar 2011

    Gasometer

    Guglgasse 8
    1110 Wien
    Österreich
    Auf der Karte zeigen

    Tel: +43 1 74007
    Web: www.planet.tt

     

    Biografie
    Good Charlotte ist eine US-amerikanische Punk-Band aus Waldorf, Maryland.

    Der Bandname leitet sich von dem Kinderbuch Good Charlotte: The Girls of the Good Day Orphanage der Autorin Carol Beach York ab, aus dem Joel und Benjamin Maddens Mutter oft vorgelesen haben soll.

    Bandgeschichte

    Gegründet wurde Good Charlotte 1996 in Waldorf, Maryland. Nachdem sie ein Nachwuchsfestival gewann, bekam die Band im Mai 2000 einen Plattenvertrag, der es ihnen ermöglichte, ihre Musik international zu vermarkten. Ihr erstes Album Good Charlotte war u. a. in Australien und und Neuseeland erfolgreich, wo es Platinstatus erreichte. Nach zahlreichen Touren in den Staaten und Europa veröffentlichten sie ihr zweites Album The Young & The Hopeless.

    In den Staaten konnten Good Charlotte für dieses Album dreifach Platin abräumen. Eine Welt-Tournee folgte. Daraufhin nahmen sie sich eine Auszeit und zogen sie sich ins Studio zurück.

    Ihr drittes Album The Chronicles Of Life And Death wurde im Oktober 2004 veröffentlicht. Es ist als Death- und limitierte Life- Version erhältlich.

    Im Frühjahr 2005 begaben sich Good Charlotte auf Europa-Tournee. Bei dieser Tour fehlte bereits ihr Drummer Chris Wilson. Im Mai 2005 trennte sich die Band schliesslich ganz von ihm. „Persönliche gesundheitliche Probleme“ wurden als Grund dafür angegeben.

    Ende 2005 zogen sie sich erneut ins Studio zurück, um an ihrem viertem Album zu schreiben. Nach eigenen Angaben soll es „das beste GC Album von allen“ werden. Sie geben an, alte und neue Einflüsse mit einbeziehen zu wollen.Im Oktober 2006 kam ein neuer Song namens heraus, welches kostenlos auf der offiziellen Homepage anzuhören ist. Das Lied ist musikalisch gesehen eine Fortsetzung des Pop/Rock/Punk/R&B-Styles ihres neuesten Albums (besonders bei „I Just Wanna Live“).

    Bandmitglieder

    Joel und Benji Madden

    Joel Ryan Reuben Madden und Benjamin Levi Madden wurden am 11. März 1979 in Waldorf (Maryland) als eineiige Zwillinge geboren.

    Beide gingen auf die „La Plata High-School“ und wurden oft als „Freaks“ bezeichnet, was sie zu den Liedern The Anthem und „Little Things“ inspirierte.

    Benjamin Madden brachte sich nur vier Wochen vor der Gründung der Band das Gitarre spielen bei. Zu dem Zeitpunkt als Good Charlotte gegründet wurde, konnte auch Leadsänger Joel „noch gar nicht so gut“ singen, was man angeblich in alten Aufnahmen wie „A Place Where We Can Go“, der Vorversion von „East-Coast-Anthem“, deutlich hören könne.

    Benjamin und Joel haben zwei weitere Geschwister. Eine jüngere Schwester namens Sarah und einen älteren Bruder, Josh, der mit ihnen ihre Mode-Firma Made betreibt. Ihr Vater verliess die Familie am 24. Dezember 1995, als die beiden Brüder 16 Jahre alt waren. Dieses Erlebnis spiegele sich in den Stücken Emotionless, „The Young&The Hopeless“, Story Of My Old Man und Little Things wider. Letztgenanntes Lied wurde ihre erste Single.

    Benji Joel und Billy sind Vegetarier und haben sich wiederholt für die Organisation Peta engagiert.

    Joel Madden war seit Juni 2004 mit der amerikanischen Sängerin und Schauspielerin Hilary Duff (19) liiert. Im November 2006 gab er ihre Trennung bekannt.Zurzeit ist er mit Nicole Richy zusammen.
    Benji ist seit ungefähr 3 Monaten mit dem australischen Model Sophie Monk zusammen.

    William George Dean Martin

    William Dean Martin (Billy Martin) wurde am 15. Juni 1981 in Annapolis (Maryland) geboren.

    Martin spielt seit seinem 12. Lebensjahr Gitarre. Seine erste Band, Overflow gründete er gemeinsam mit J.D. und Steve Sievers, mit Steve betreibt er jetzt sein Mode-Label LeveL 27. Er traf Benji und Joel in Annapolis bei einem Newcomer-Wettbewerb.

    Er zeichnet gern; die Bilder im aktuellem Album „The Chronicles of Life and Death“ sind aus seiner Hand und auch in den Videos von „The Chronicles of Life and Death“ und „Predictable“ hat er die Kulissen entworfen.

    Paul Anthony Thomas
    wurde am 5. Oktober 1980 in Maryland geboren.

    Früher spielte er Gitarre, wechselte dann aber zum Bass. Joel und Benji Madden kennt er schon seit seiner Kindheit und ging mit Ihnen zusammen in die La Plata High-School. Billy Martin lernte er erst 1996 kennen, als er in die Band kam.

    Dean Butterworth

    Dean „Deano“ Butterworth geboren am 26. September 1976 in Rochdale, England

    Im Alter von 10 Jahren zog er nach Amerika und begann mit 13 Schlagzeug zu spielen. Während der ersten Jahren konzentrierte er sich auf Jazz und fusion drumming. Nachdem er dann Erfahrungen mit der chamäleonmässigen Art, wie Stewart Copeland von The Police die flüssig von einem Stil in einen anderen, häufig innerhalb desselben Liedes wechseln, begann er, sich in viele verschiedene Stile auszubreiten. Es ist die Vielseitigkeit, welche ihm später erlaubte, mit vielen verschiedenen Künstlern, einschliesslich der Blues Legende John Lee Hooker zu arbeiten. Er spielte unter anderem auch für Morrissey, The Innocent Criminals und The Used.

    Bereits im Jahr 2005 nachdem Good Charlotte sich von ihrem Drummer getrennt hatten, fragte man Dean ob er vorübergehend als Ersatz einspringen könne. Offiziell ist er seit März 2007 Mitglied der Band.

    Heisser Tipp: Gut für die Figur und ideal für kalte Tage

    Die Suppe gilt als die "Mutter aller Speisen" und heisser "Seelenwärmer", der auch gut für Figur und ideal für kalte Tage ist. Sie ist Nahrung und Getränk in einem und kann aus den verschiedensten Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide hergestellt werden.

    Der "Suppenkasper" gehört längst der Vergangenheit an. Vom Kleinkind bis zu den Grosseltern - kaum jemand, der nicht gerne Suppe isst. Ausserdem kann man sie leicht in einem Topf zubereiten und wieder aufwärmen.

    Kalorienzufuhr senken

    Die Suppe als Vorspeise kann helfen, die tägliche Kalorienzufuhr zu senken. Sie ist – ausser Cremesuppe – durch ihren hohen Wassergehalt kalorienarm und sättigt. Greift man gleich zur Hauptspeise, nimmt man automatisch mehr Kalorien auf.

    Hier einige Rezepte aus dem Buch "Suppito" (AV Verlag):

    Gemüsekraftsuppe

    (für 2 1/2 l)
    3 grob zerkleinerte Karotten
    1/2 Knollensellerie
    1 halbierte Zwiebel mit Schale
    1 Stück Lauchstange
    1 EL Liebstöckel
    2 Lorbeerblätter
    1/2 TL Pfefferkörner
    1/2 TL Kümmel
    1 Stk. Ingwer (1 x 2 cm)
    1 TL Meersalz
    1 Bund Petersilie

    Alle Zutaten in vier Liter heisses Wasser geben und zudeckt etwa zwei Stunden kochen lassen. Abseihen. Dann entweder frisches zerkleinertes Gemüse zufügen und bissfest kochen. Oder heiss in Glasflaschen füllen, vakuumdicht verschliessen und im Wasserbad kühlen. So ist die Suppe ungeöffnet und gekühlt ca. sechs Wochen haltbar. 

    Krautsuppe

    4 geviertelte Shiitake
    je 1 geschälte, in Scheiben geschnittene Karotte und Zucchini
    1 grob gewürfelter roter Paprika
    2 Handvoll nudelig geschnittenes Weisskraut
    1 Handvoll Erbsenschoten
    1 bis 2 TL Zucker
    1 Bund in Ringe geschnittene Jungzwiebel
    2 EL geriebener Ingwer
    1 kleine rote, Chili fein gehackt
    1 TL gemörserter Koriandesamen
    1 bis 2 TL Meersalz
    2 geschälte, gewürfelte Paradeiser

    Drei Liter Wasser zum Kochen bringen, Gewürze (ausser Salz) und Kraut darin 5 Minuten kochen. Restliches Gemüse sowie Pilze zufügen und bissfest kochen. Zuletzt Jungzwiebeln untermischen, mit Salz abschmecken.


    1827 Artikel (183 Seiten, 10 Artikel pro Seite)