Netzfunk.at

Wir bringen eure News | Technik | Unterhaltung | Freizeit

Home » Newsliste

Die Themen als Blog

  • Der Raspberry Pi als C64, NES oder Sega Mega Drive (hier)

Artikel Übersicht


Tipps bei Schimmel auf Fliesenfugen (Haushalt)

Information

Immer dann, wenn sich schwarze Flecken auf den Fliesenfugen abzeichnen, ist ein Schimmelbefall gegeben. Dieser Schimmel kann sich bedingt durch die regelmässige Feuchtigkeit sehr schnell ausbreiten und auch tiefer in die Fugen eindringen, so dann regelrechte Wurzeln ausbilden. Schimmel sollte in den Fliesenfugen daher besonders ernst genommen werden, zumal es sich hier um Feuchträume mit besten Bedingungen für den Schimmelpilzbefall und die Fortpflanzung handelt.

 

Erste Hilfe bei schimmeligen Fliesenfugen
Wenn Fliesenfugen leichten Schimmelbefall aufweisen, muss sofort gehandelt werden. In der Regel reicht für die Beseitigung des leichten Schimmelbefalls die Reinigung mit Scheuermitteln oder Allzweckreinigern sowie einem Reinigungsschwamm. Sehr sinnvoll kann auch die Nutzung einer ausgedienten Zahnbürste sein, um den Schimmel gründlich zusammen mit Reinigungsmitteln zu beseitigen. Kräftiges Reiben und Bürsten ist hier wichtig, damit auch letzte Schimmelspuren beseitigt werden.

Hartnäckiger Schimmelbefall
Wenn der Schimmel sich schon länger auf den Fliesenfugen ausbreitet oder sich in Ecken bildet, die bei der Reinigung nicht komplett von Schimmelansätzen befreit wurden, kann es sinnvoll sein, Spiritus oder Salmiakverdünnung zu verwenden, um den Schimmelbefall im fortgeschrittenen Stadium zu beseitigen. Kann der Raum gut belüftet werden, weil ein Fenster vorhanden ist, können auch spezielle Schimmelentferner verwendet werden. Diese haben aber auf die Raumluft eine ungünstige Auswirkung und sind ähnlich schädlich für die Atemwege wie Insektensprays. Diese Fungizide dürfen nur dann angewendet werden, wenn keine Kinder im Raum sind. Zudem sollte während der Einwirkzeit dieser Fungizide die Badezimmertür verschlossen und das Fenster weit geöffnet werden, damit Dämpfe sofort abziehen können. Dauerhafter Schutz vor Schimmelbildung ist durch diese Schimmelpräparate aber auch nicht gegeben und einmal befallene Stellen müssen nun regelmässig kontrolliert werden, damit der Schimmel auch weiterhin keine Chance hat.

Langfristige Lösung zum Schimmelschutz
Bei intensivem Schimmelbefall der Fugen kann davon ausgegangen werden, dass der Schimmel sich bereits in den Tiefen der Fuge eingenistet hat. Bevor hier regelmässig die Entfernung neuer Schimmelstellen vorgenommen wird, kann es sinnvoll sein, die Fliesen neu zu verfugen. Gerade das Bad bietet schliesslich beste Wachstumsbedingungen und besonders ältere Fliesenfugen neigen zu Rissen, die für Schimmelpilze hervorragende Brutstätten darstellen. Die alte Fugenmasse muss komplett aus den Fugen entfernt werden. Anschliessend müssen die Fugen gründlich gereinigt werden. Vor dem neuen Verfugen sollten die Fugen gründlich austrocknen, damit Feuchtigkeit nicht mit der Fugenmasse eingeschlossen wird und so dem Schimmel ein neuer Brutplatz gewährt wird. Wichtig ist aus, dass das befallene Fugenmaterial umgehend entsorgt wird, denn ansonsten kann der Schimmel vom Bad auch in andere Räume getragen werden und hier mittels Sporen für eine Vermehrung sorgen.

Vorbeugung vor neuer Schimmelbildung in Fliesenfugen
Der langfristige Schutz vor Schimmelbildung ist nur durch intensive Vorbeugung gegeben. Die Feuchtigkeit ist und bleibt der Auslöser für Schimmelbildung und diese ist gerade in Bereichen mit Fliesen sehr intensiv gegeben. Damit im Bad die Feuchtigkeit gut bekämpft werden kann, empfiehlt es sich, das Bad nach jedem Verlassen kurz aber gründlich zu lüften. Ist kein Fenster vorhanden, sollte zumindest die Tür zur Belüftung kurz weit geöffnet bleiben und auch auf die konstante Raumtemperatur von mindestens 21 Grad Celsius am Tag geachtet werden. Regelmässige Reinigung direkt nach der Nutzung der gefliesten Stellen kann auch vor dem Schimmelbefall vorbeugen. Ein Abstreifer mit Gummilippe hilft, die Fliesen nach dem Duschen sofort zu trocknen. Mikrofasertücher und –schwämme nehmen bedingt durch ihre Struktur viel Feuchtigkeit auf und sollten somit auch regelmässig nach der Nutzung der gefliesten Flächen zum Einsatz kommen, um überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen. Diese Aufgabe ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, nach einiger Zeit stellt sich aber die Gewohnheit ein, regelmässig nach dem Duschen auch die Trocknung der Duschzelle durchzuführen, damit der Schimmel überhaupt keine Chance auf Brutplätze erhält.

Die Fliesenfugen in der Küche
Die Küche stellt übrigens nach Forschungsergebnissen in vielen Wohnungen die besseren Bedingungen für Schimmelbefall als das Bad. Wichtig ist hier, nicht mit Spülschwämmen die gefliesten Flächen zu reinigen. Ansonsten besteht das Risiko, dass unerkannte Schimmelsporen auf Geschirr und somit auf die Nahrung übergehen und eine Schimmelpilzallergie begünstigen, obwohl kein sichtbarer Schimmel vorhanden ist.

Gerade Fliesenfugen bieten für Schimmelpilze hervorragende Brutstätten und wenn der Schimmelbefall auch optisch erkennbar ist, dann ist die Fuge häufig bereits bis in die Tiefe hinein befallen. Vorbeugung ist hier besonders wichtig. Auch in der Küche, die in der Aufmerksamkeit hinsichtlich Schimmelbildung oft nur ein Schattendasein führt, weil oberflächlich betrachtet alles sehr sauber wirkt.

Spartipps für den Umzug (Haushalt)

Information Umzüge sind ziemlich teuer. Das trifft umso mehr zu, wenn man viel Geld für Kartons, Werkzeug, Helfer und so weiter aufwenden muss. Doch gerade hier bieten sich viele Möglichkeiten zum Sparen.

Die Kartons müssen keine Umzugskartons aus dem Baumarkt sein, wenn man sich vorher im Supermarkt, Kaufhaus oder Möbel-Discounter, die jeden Tag hunderte von Kartons wegwerfen, eindecken kann. Wenn man vorher rechtzeitig und freundlich genug fragt, kann es gut passieren, dass der Marktleiter sogar eigens ein paar grosse Kartons für einen zurücklegt.

Hilfsmittel wie Akkuschrauber erleichtern den Umzug

Ein paar zusätzliche Werkzeuge können den Umzug ordentlich beschleunigen, und wenn es nur ein zweiter Akkuschrauber ist, mit dem man die Möbel zerlegen kann. Die einfachste Möglichkeit besteht natürlich darin, die freundlichen Nachbarn zu fragen. Wenn diese jedoch unfreundlich und somit möglicherweise sogar der Grund für den Auszug sind, bietet es sich an, den ortsansässigen Werkzeugverleih aufzusuchen, der einem für wenig Geld zusätzliches Werkzeug stunden- oder tageweise vermietet.

Werkzeug mieten

In diesem Fall ist es immer sinnvoll, das gewünschte Werkzeug rechtzeitig vorzubestellen, um zu verhindern, dass es während des Umzugs vergriffen ist. Ãœbrigens gibt es einige Spezialwerkzeuge, die manche Arbeiten enorm beschleunigen können. Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, um dem Profi beim Werkzeugverleih ihre Umzugssituation detailliert zu schildern. Vielleicht hat er einige Tipps und Werkzeuge parat, von denen Sie noch nie gehört haben, die Ihnen aber später wertvolle Stunden sparen.

Wer hilft mit beim Umzug?

Bleiben noch die Helfer: Wer nicht aus einem ausgedehnten Kreis an hilfsbereiten Verwandten, Freunden und Bekannten schöpfen kann, der sollte mehrere Möglichkeiten überdenken.

Einerseits vermitteln das Arbeitsamt und sein Nachfolger, das „Jobcenter“ auch Kurzarbeiten wie Umzüge. Ausserdem gibt es im Internet Webseiten wie www.my-hammer.de, auf denen man derartige Aufträge zum günstigsten Preis versteigern kann. Das funktioniert wie bei eBay, allerdings umgekehrt. Bei dieser Seite empfiehlt es sich jedoch, neben dem Preis auch auf die Bewertungen des Bieters zu achten, denn das billigste Angebot ist nicht immer automatisch auch das günstigste.

Manche dieser Umzugshelfer, die auf my-hammer mitbieten, sind professionell, so dass sie Kartons, Werkzeug und einiges an Erfahrung bereits mitbringen. Wenn man so gewappnet ist, kann der Umzug getrost kommen.

Die beliebtesten Vornamen 2000 bis 2010 - Top 200 (Sonstiges)

Information
Mädchen Buben
  1. Anna
  2. Hannah / Hanna
  3. Lea / Leah
  4. Leoni / Leonie
  5. Lena
  6. Lara
  7. Laura
  8. Sarah / Sara
  9. Marie
  10. Emily / Emilie / Emmily
  11. Julia
  12. Sophie / Sofie
  13. Emma
  14. Lilli / Lilly / Lili
  15. Johanna
  16. Lisa
  17. Alina
  18. Nele / Neele
  19. Lina
  20. Luisa / Louisa
  21. Sophia / Sofia
  22. Jana
  23. Katharina / Katarina / Catharina / Catarina
  24. Amelie / Amely
  25. Jasmin / Yasmin
  26. Mia
  27. Antonia
  28. Paula
  29. Maja / Maya
  30. Celina
  31. Pia
  32. Vanessa
  33. Clara / Klara
  34. Michelle
  35. Chiara / Kiara
  36. Annika / Annica / Anika / Anica
  37. Josephine / Josefine
  38. Charlotte
  39. Jule
  40. Melina
  41. Celine / Céline
  42. Finja / Finnja
  43. Nina
  44. Victoria / Viktoria
  45. Angelina
  46. Carolin / Caroline / Karoline
  47. Merle
  48. Franziska
  49. Melissa
  50. Pauline
  51. Emilia
  52. Isabel / Isabell / Isabelle
  53. Maria
  54. Lucy / Lucie
  55. Kim
  56. Emely / Emelie / Emmely
  57. Eileen / Aileen / Ayleen / Aylin
  58. Vivien / Vivienne
  59. Marlene
  60. Jette
  61. Greta
  62. Ronja
  63. Sina / Sinah
  64. Carlotta / Karlotta
  65. Carla / Karla
  66. Larissa
  67. Selina
  68. Helena
  69. Jennifer
  70. Linda
  71. Eva
  72. Alexandra
  73. Kira / Kyra
  74. Julie / Juli
  75. Amy
  76. Alicia
  77. Elena
  78. Elisa
  79. Lia / Liah / Lya
  80. Luise / Louise
  81. Stella
  82. Natalie / Nathalie
  83. Mara / Marah
  84. Christina / Kristina
  85. Ida
  86. Paulina
  87. Kimberly / Kimberley
  88. Carina / Karina
  89. Miriam
  90. Anne
  91. Fabienne
  92. Lotta
  93. Saskia
  94. Rebecca / Rebekka
  95. Chantal / Chantale / Chantalle / Chantall
  96. Janina
  97. Dana
  98. Gina
  99. Melanie
  100. Kaja / Kaya / Caja
  101. Samantha
  102. Nicole
  103. Helen
  104. Jill / Jil
  105. Zoe / Zoé
  106. Jenny
  107. Janne
  108. Lucia
  109. Liv
  110. Jessica / Jessika
  111. Malin
  112. Marina
  113. Theresa / Teresa
  114. Fiona
  115. Luna
  116. Milena
  117. Linn / Lynn / Lyn
  118. Annalena
  119. Jolina / Joelina
  120. Elisabeth
  121. Annabelle / Annabell / Annabel / Anabel
  122. Maren
  123. Tabea
  124. Svea
  125. Marieke / Marike
  126. Ella
  127. Ann
  128. Anastasia
  129. Olivia
  130. Fenja
  131. Mira
  132. Mareike
  133. Maike / Meike
  134. Nelli / Nelly
  135. Isabella
  136. Diana
  137. Martha / Marta
  138. Rieke / Rike
  139. Denise
  140. Dilara
  141. Mila
  142. Joana
  143. Xenia
  144. Henriette
  145. Aleyna
  146. Christin / Kristin
  147. Selin
  148. Jacqueline / Jaqueline
  149. Judith
  150. Alena
  151. Nadine
  152. Giulia
  153. Anouk
  154. Stefanie / Stephanie
  155. Stina
  156. Madita
  157. Rosa
  158. Lana
  159. Frieda / Frida
  160. Smilla
  161. Janin / Janine
  162. Sabrina
  163. Matilda / Mathilda
  164. Romy
  165. Joy
  166. Madeleine
  167. Katja
  168. Alissa / Alyssa
  169. Katrin / Kathrin / Cathrin / Catrin
  170. Philine
  171. Lorena
  172. Carolina / Karolina
  173. Alexa
  174. Felicitas
  175. Mona
  176. Juliana
  177. Lilian
  178. Leona
  179. Joelle
  180. Mandy
  181. Sandra
  182. Alisa
  183. Laila / Layla
  184. Lene
  185. Svenja / Swenja
  186. Anneke
  187. Ina
  188. Jamie
  189. Mina
  190. Tara
  191. Nora
  192. Samira
  193. Friederike
  194. Magdalena
  195. Jonna
  196. Helene
  197. Inga
  198. Leandra
  199. Mariella
  200. Nike
  1. Lucas / Lukas
  2. Leon
  3. Tim / Timm
  4. Luca / Luka
  5. Finn / Fynn
  6. Jonas
  7. Jan
  8. Niclas / Niklas
  9. Felix
  10. Paul
  11. Maximilian
  12. Jannik / Yannick / Yannik / Yannic / Jannick / Janik
  13. Philip / Philipp / Phillip / Filip
  14. Tom
  15. Max
  16. Julian
  17. Luis / Louis
  18. Moritz
  19. Ben
  20. Nico / Niko
  21. David
  22. Jacob / Jakob
  23. Alexander
  24. Justin
  25. Fabian
  26. Simon
  27. Florian
  28. Lennard / Lennart
  29. Eric / Erik
  30. Kevin
  31. Noah
  32. Nils / Niels
  33. Daniel
  34. Elias
  35. Tobias
  36. Linus
  37. Dominic / Dominik
  38. Julius
  39. Jonathan
  40. Sebastian
  41. Marc / Mark
  42. Robin
  43. Henri / Henry
  44. Benjamin
  45. Timo
  46. Johannes
  47. Joshua / Joschua
  48. Lasse
  49. Vincent
  50. Pascal
  51. Marcel
  52. Anton
  53. Jannis / Janis / Yannis
  54. Til / Till
  55. Ole
  56. Dennis / Denis
  57. Lars
  58. Jason
  59. Malte
  60. Adrian
  61. Colin / Collin
  62. Maurice
  63. Justus
  64. Marlon
  65. Joel
  66. Constantin / Konstantin
  67. Christian / Kristian
  68. Hannes
  69. Carl / Karl
  70. Leo
  71. Mika
  72. Leonard
  73. John
  74. Oliver
  75. Bennet / Bennett
  76. Jona / Jonah
  77. Rafael / Raphael
  78. Benedict / Benedikt
  79. Maik / Meik / Mike
  80. Aaron
  81. Liam
  82. Oskar / Oscar
  83. Kilian
  84. Marco / Marko
  85. Cedric / Cedrik
  86. Luke / Luc / Luk
  87. Mats / Mads
  88. Johann
  89. Hendrik
  90. Fabio
  91. Torben / Thorben
  92. Michel
  93. Levin / Lewin
  94. Bastian
  95. Christopher
  96. Jannes
  97. Gabriel
  98. Robert
  99. Maxim
  100. Timon
  101. Kai / Kay
  102. Noel
  103. Thomas / Tomas
  104. Dustin
  105. Steven
  106. Richard
  107. Julien
  108. Bjarne
  109. Kjell
  110. Laurens / Laurenz
  111. Jasper
  112. Leander
  113. Ruben
  114. Thore / Tore
  115. Bruno
  116. Leif
  117. Michael
  118. Jeremy / Jeremie
  119. Patrick / Patrik
  120. Emil
  121. Jean
  122. Samuel
  123. Henning
  124. Valentin
  125. Marius
  126. Markus / Marcus
  127. Phil
  128. Martin
  129. Christoph / Christof / Kristof
  130. Manuel
  131. Sven / Swen
  132. Lorenz
  133. Artur / Arthur
  134. Laurin
  135. Matti
  136. Tristan
  137. Damian
  138. Ali
  139. Ian
  140. Enno
  141. Stefan / Stephan
  142. Arne
  143. Melvin
  144. Friedrich
  145. Chris
  146. Antonio
  147. Victor / Viktor
  148. Roman
  149. Mirco / Mirko
  150. Miguel
  151. Carlo / Karlo
  152. Piet
  153. Mohammed / Mohamed / Muhammed
  154. Mert
  155. Matthias / Mathias
  156. Jamie
  157. Silas
  158. Björn
  159. Dario
  160. Lennox
  161. Hans
  162. Jesse
  163. Fritz
  164. Keno
  165. Claas / Klaas
  166. Emre
  167. Theo
  168. Rasmus
  169. Conner / Connor
  170. Marvin
  171. Andreas
  172. Nick / Nic / Nik
  173. Magnus
  174. Thies
  175. Milan
  176. Matteo
  177. Can
  178. Peter
  179. Clemens / Klemens
  180. Sascha
  181. Leonardo
  182. Nikolas / Nicolas / Nicholas
  183. Leandro
  184. Georg
  185. Juri
  186. Danny
  187. Kian
  188. Mathies / Matthis / Mattis / Mathis / Matis / Matthies
  189. Anthony
  190. Quentin
  191. Enrico
  192. Frederic / Frederik
  193. Ferdinand
  194. Sam
  195. Falk
  196. Marten
  197. Henrik
  198. Alex
  199. Ricardo / Riccardo
  200. Lion

Tipps bei Halsschmerzen (Gesundheit)

Information Halsschmerzen sind oftmals eines der Symptome einer Erkältung. Halsschmerzen können sowohl als einziges Symptom einer Erkältung auftreten, als auch in Kombination mit Schnupfen und Husten. Halsschmerzen sind aber meist die „Vorboten“ einer in Gang kommenden Erkältung, die den Durchschnittsdeutschen mindestens vier Mal im Jahr heimsucht.

Halsschmerzen können sehr unangenehm sein, denn meistens ist es so, dass es jedes Mal beim Schlucken, egal ob es sich nun dabei um etwas Flüssiges oder etwas Festes handelt, höllische Schmerzen gibt. Dazu kommt, dass der Rachen und der Mund bei Halsschmerzen in der Regel sehr trocken werden.

Ein wirksames Hausmittel gegen Erkältung allgemein, ist eine kräftige Hühnerbrühe. Deren Wirksamkeit ist inzwischen sogar wissenschaftlich belegt: Laboranalysen zeigten, dass eine kräftige Hühnerbrühe entzündungshemmende Wirkstoffe enthält.

Aber auch ansonsten gilt in zunehmendem Masse: In Zeiten, in denen man, wenn man einen Arzt aufsucht, erst einmal eine Praxisgebühr zu entrichten hat, und auf, von einem Arzt verschriebene Medikamente, eine Zuzahlung leisten muss, gehen immer mehr Leute dazu über, anstatt gleich einen Arzt aufzusuchen, es erst einmal mit, aus alten Zeiten überlieferten, Hausmitteln zu versuchen, Linderung zu verschaffen.

Bei Halsschmerzen kann ein hoch dosierter Kamillenblüten-Extrakt Wunder wirken. Dieses Kamillenblüten-Extrakt enthält Kamille oder Salbei und ist in der Apotheke fertig erhältlich. Zu Hause wird das Extrakt aus Kamille oder Salbei mit einem halben Teelöffel Salz und einem viertel Liter Wasser, das lauwarm sein sollte, vermischt und anschliessend damit gegurgelt. Diese Lösung wirkt desinfizierend und entzündungshemmend.

Neben den Extrakten aus Kamille und Salbei, helfen auch so genannte Kartoffelwickel gegen Halsschmerzen. Hierfür werden ungeschälte Kartoffeln gekocht und noch heiss in ein Tuch gelegt und darin zerdrückt. Der Kartoffelwickel muss anschliessend etwas abgekühlt und in ein Handtuch gewickelt werden, damit man ihn für etwa halbe Stunde um den Hals legt.

Hausmittel bei Akne (Gesundheit)

Information

Akne ist schlimm, verhasst und gefürchtet gleichzeitig. Aber als Betroffener sollte man wissen, dass man nicht allein mit dem Problem da steht und dass es Möglichkeiten der Hilfe gibt. Und da hilft zu allererst ein gesundes Selbstvertrauen und eine entsprechende Ausstrahlung.

Und es gibt auch Hausmittel, die angeblich helfen sollen. Im Folgenden sollen einige mögliche Hilfsmittel aus diesem Bereich aufgezählt werden. Ob sie aber helfen und in wie weit sie ausprobiert werden, muss jeder selbst entscheiden.

 

  • So soll es helfen, wenn man sich besonders oft und regelmässig wäscht, aber das ist falsch! Im Gegenteil – zu krasse Reinigung kann die Akne noch verschlimmern.
  • Hören Sie auch nicht auf solche Binsenweisheiten wie, dass Akne durch Sex und Selbstbefriedigung auftritt. Auch das ist falsch.
  • Zahnpasta auf die betroffenen Stellen soll die Akne austrocknen. Aber auch hier gibt es nur bei wenigen Menschen Erfolg.
  • Teebaumöl oder Manukaöl regelmässig auf die Aknestellen aufgebracht, soll tatsächlich gut sein. Wichtig ist aber, dass man keine Wunder erwartet und sich die Haut erstmal darauf einstellen kann.
  • Was auch hilfreich sein soll, sind Zusatzbehandlungen mit Rotlicht oder regelmässige Solariumbesuche. Aber hier gibt es sicherlich auch Nachteile, auch das sollte man mit sich selbst ausmachen oder einen Arzt fragen.
  • Bei Antibiotika oder Zaubermitteln aus dem Supermarkt ist nicht wirklich mit Hilfe zu rechnen, ausserdem sollte man nichts ohne Arzt ausprobieren.
Aber um allen Betroffenen noch einen guten Ratschlag zugeben: Nehmen Sie nicht zu viele Pflegeprodukte – Wasser allein ist viel hilfreicher. Auch Produkte, die Alkohol enthalten, sollten tabu sein. Und dann ist da noch der Gang zum Arzt – der Arzt wird helfen, garantiert!

Schützen Sie Ihren PC – mit Gratis-Programmen (Software)

Information

Schützen Sie Ihren PC – mit Gratis-Programmen

Gefahren aus dem Internet haben viele Gesichter. Ob fiese Viren, getarnte Rootkits oder unerwünschte Spam-Mails: Nur die richtige Software schützt Ihren PC dauerhaft vor den Angreifern.

Download von Programmen >> VIRENSCHUTZ - TOOLS

Viren sind eine gefährliche Nebenerscheinung des Internet-Zeitalters. Aber es gibt passende Gegenmittel, etwa Avira AntiVir Personal. Der Top-Hit erkennt und löscht eine Vielzahl von Schädlingen und schützt vor Dialer-Programmen und Phishing-Attacken. Die Software steht regelmässig an der Spitze der monatlichen Download-Charts und wurde in den vergangenen zwei Jahren rund 19 Millionen Mal heruntergeladen.

Die wichtigsten Gratis-Sicherheits-Programme (linkliste)

Kein Schutz ohne Firewall


AntiVir Personal enthält keine Firewall. Die ist aber notwendig, da sie den Datenaustausch zwischen dem PC und dem Internet überwacht. Hacker nutzen diese Schnittstellen, um in fremde Systeme einzudringen und dort Schaden anzurichten. Die Gratis-Firewall ZoneAlarm ist eine gute Ergänzung zum installierten Virenschutz-Programm.

Der Microsoft-Spion


Ihr Betriebssystem sendet regelmässig Daten an Microsoft. Darunter befinden sich unter anderem auch persönliche Informationen, die so ohne Ihr Wissen weitergegeben werden. Verhindern Sie diese Spionagefunktion mit XP-AntiSpy. Das Gratis-Programm schaltet die automatische Kontaktaufnahme ab und enthält ausserdem eine Sammlung hilfreicher System-Tricks für Windows.

Anonym surfen


Beim Surfen im Internet hinterlassen Sie viele Spuren. So wird mit jedem Besuch einer Internetseite Ihre IP-Adresse gespeichert. Der Seitenbetreiber weiss anhand dieser Nummer, was Sie wann und wo angeklickt haben. Das Programm Torpark verschleiert Ihre IP-Adresse. Die Anonymisierungs-Software nutzt dazu drei Proxy-Server. Nachteil: Die Internetverbindung wird deutlich langsamer.

Anti-Virus fürs Handy (Handywelt)

Information

Bei Computern schon seit Jahren ein Thema, tauchen Viren immer häufiger - wenn auch zurzeit als Panikmache verschrien - auch auf Mobiltelefonen auf. Das System der Ausbreitung ist dabei sehr ähnlich zu jenem auf PCs: Der ahnungslose Handykunde erhält das Virus unaufgefordert via MMS oder Bluetooth. Obwohl es zur Aktivierung der vorherigen Installation oftmals die Bestätigung durch den Empfänger selbst bedarf, verbreitet sich der Virus rasant. Damit es erst gar nicht dazu kommt, widmet sich nun Anbieter dem Thema Handy-Viren und bietet eine Anti-Virus Software fürs Handy samt Tipps zum Schutz seiner Kunden.

 

Wir stellen Ihnen 2 Produkte vor, die sie auch gleich Downloaden können.
Laufend kommen neue Programme dazu, kennen Sie ein gutes - Bitte Senden

 

#1 Virenwächter fürs Handy: Echtzeitschutz gegen Viren und Würmer (link)
F-Secure Mobile Security bietet einen kompletten Schutz für Symbian-Handys inklusive Diebstahlsicherung durch eine Remote-Gerätesperre. Als Grundfunktionen schützen bei normalem Gebrauch Virenscanner und Firewall vor Schädlingen oder unbefugtem Datenverkehr.

 

F-Secure Mobile Security arbeitet analog zu gängigen Sicherheit-Suites auf Windows-Rechnern. Der Virenscanner analysiert alle Dateien auf dem Handy regelmässig oder auf Befehl und schickt infizierte Dateien in Quarantäne, löscht Schädlinge oder gibt die Daten auf Nutzerwunsch frei. Die Firewall bietet verschiedene Empfindlichkeitsstufen sowie benutzerdefinierte Regeln.

Die Diebstahlsicherungsoptionen von F-Secure Mobile Security bringen eine Gerätesperre sowie eine Remotesperre mit. Die Gerätesperre sperrt das Handy sobald man die SIM-Karte wechselt und den Sperrcode falsch eingibt. Diesen Sperrcode definiert der Nutzer über die Einstellungen. Die Remotesperre von F-Secure Mobile Security ermöglicht im Falle eines Diebstahls den Empfang einer von dem Nutzer vorbereiteten SMS-Nachricht, mit der man das Handy neu startet und dabei alle gespeicherten Daten löscht.

Fazit
F-Secure Mobile Security wird dem guten Ruf des Windows-Virenscanners auch auf dem Mobiltelefon gerecht. Die Software passt sich den Möglichkeiten der Smartphones an, indem es effektiver als ein reiner Virenscanner für Sicherheit während des mobilen Surfens reagiert. Die Diebstahlsicherung ermöglicht einen speziell für Handys benötigten Schutz vertraulicher Daten.


#2 Mobiler Virenscanner für Symbian-Smartphones (link)
NetQin Mobile Antivirus schützt Symbian-Smartphones vor mobilen Viren. Die Software findet und bereinigt infizierte Dateien, überwacht aktive Programme und bleibt mit regelmässigen Updates auf dem neusten Stand.

NetQin Mobile Antivirus bewahrt Smartphones wie das Nokia 5800 XpressMusic vor speziellen Symbian-Viren wie Cabir.A, Lasco.A oder Cardblock.A. Die Software scannt alle Laufwerke auf infizierte Dateien hin und schützt den Hauptspeicher vor neuen Eindringlingen. Neue Viren-Definitionen lädt NetQin Mobile Antivirus entweder manuell oder gegen Geld automatisch aus dem Internet.

Fazit
Viren auf Smartphones gelten zwar als Seltenheit. Bei einem konkreten Verdacht ist ein Helfer wie NetQin Mobile Antivirus jedoch unersetzlich. Ob man zu Alternativen wie F-Secure Mobile Anti-Virus greift, bleibt eher Geschmackssache.

WEITERE PROGRAMME FÜR IHR HANDY, BEKOMMEN SIE AUCH HIER

Dauerhaft abnehmen (Gesundheit)

Information

Die 10 besten Tipps um dauerhaft abzunehmen

Weight Watchers schafft abhilfe! Fast alle Zeitschriften, die man aufschlägt oder viele der bekannten Pop-Up-Fenster im Internet versprechen uns in Rekord-Zeit mit der Super-Duper-Blitz-Diät in nur wenigen Tagen Unmengen von Gewicht zu verlieren.

Bei der einen Diät hält man einen strengen Diätplan ein, der uns genau zu den Tageszeiten Nahrung vorsetzt, zu der wir keinen Hunger haben oder uns stundenlang am Herd stehen lässt, bzw. durch die Läden laufen lässt, um die richtigen Zutaten zu organisieren, die wir eh nicht mögen. Die andere lässt uns schon nach 3 Tagen das „Besondere“ dieser Diät zum Hals raushängen, da es dies immer und immer wieder nur in verschiedenen Varianten gibt. Nach einer Körner-Kur schaut man schon nicht mehr in den Spiegel, um nachzusehen ob man abgenommen hat, sondern vielmehr, ob einem nicht schon langsam ein Schnabel wächst.

Es ist sehr unwahrscheinlich ohne bleibende Schäden oder dem berühmten Jojo-Effekt so schnell so viel Kilos abzunehmen und sich dabei auch noch gesund zu fühlen (und satt!). Immerhin hat man sich das Ãœbergewicht ja auch nicht an einem Tag angefuttert, sondern in einem gewissen Zeitraum.

Um dauerhaft abzunehmen und das Gewicht auch zu halten, sich wohl und satt zu fühlen, bedarf es im Prinzip nur ein paar weniger Punkte, die es zu beachten gilt.

Dauerhaft abnehmen

Tipp 1: Die Selbstdiagnose

 Um sich selbst und sein Essverhalten einschätzen zu können, empfiehlt es sich ehrlich ohne Diät einmal über ein paar Tage hinweg aufzuschreiben, was man wann und bei welcher Gelegenheit zu sich nimmt.

Einige essen den ganzen Tag gar nichts, futtern aber dafür abends vor dem Fernseher umso mehr. Die anderen essen zu viel über den Tag verteilt, die nächsten wiederum das Falsche. Macht man sich nur mal Gedanken darüber, was man isst, vergisst man oft die kleinen grossen Sünden. Also bitte ehrlich aufschreiben.

Wer bei dieser Auflistung nicht nach ein paar Tagen kritische Fehler bemerkt, der sollte sich vertrauensvoll an einen Arzt wenden.

Allen anderen wird wohl oder übel bewusst werden, wo ihre Fehler liegen.

Tipp 2: Ersatz

 Wenn man sich nun diese Fehler selber eingestehen kann, dann hat man schon den richtigen Ansatz, was man verbessern kann. Es empfiehlt sich nach einem Ersatz oder eine Abänderung des geliebten Essens zu suchen. Oftmals hat man nur nicht darüber nachgedacht, dass die Sosse genauso gut mit einem bisschen rahmigen Aufstrich oder etwas fettarmer Milch verfeinert werden kann, statt den bisher verwendeten Liter Sahne.

Wenn man vor dem Fernseher gerne etwas in sich hineinmümmelt und eigentlich gar nicht wirklich registriert, was man da gerade isst, dann kann die Tüte Chips auch im Nu durch klein geschnittene mundgerechte Häppchen Obst oder Gemüse ausgetauscht werden oder sofern man darauf ganz und gar nicht verzichten möchte, dann halt nicht die komplette Tüte auf den Tisch legen, sondern ein kleines Schälchen mit einer Handvoll Chips (auch hier wäre zu überdenken, ob man nicht auf die fettärmeren umsteigt).

 

Tipp 3: Ruhe und bewusstes Essen

 Nicht jeder mag zum Frühstück frühstücken, mittags etwas Warmes und abends das Schnittchen. Vielmehr lassen auch viele Berufe die Einhaltung mancher Diäten gar nicht zu und wer mag schon dann essen, wenn er keinen Hunger hat.

Wichtig ist, dass man sich Zeit für das Essen nimmt und dies auch bewusst zu sich nimmt. Während des Essens lesen oder fernsehen lenkt uns viel zu viel ab. Unser Magen mag zwar schon gefüllt sein, aber unser Gehirn hat den Appetit noch nicht gestillt. Sich bewusst auf das Essen konzentrieren bedeutet auch, es bewusst zu geniessen und die Mengen richtig einzuschätzen. Diese Zeit können wir uns dann nehmen, wenn wir sie haben.

Tipp 4: Keine Verbote

 Schon als Kinder hat uns das, was verboten war, am meisten Spass gemacht. Und wenn man sich etwas verbietet, so hat es zwar einen positiven Effekt auf unser Gewicht, verhindert jedoch nicht, dass wir permanent nur daran denken und eigentlich nichts anderes wollen. Die Naschkatzen unter uns wissen, was gemeint ist. Fazit: Man wird zu einem unausstehlichen Nervenbündel. Doch auch hier kann man mit Genuss und Mengenreduzierung eine Menge erreichen. Ein Stück Schokolade kann sogar ca. 10 Minuten im Mund vor sich hinschmelzen, fast in der gleichen Zeit schaffen manche eine ganze Tafel.

Tipp 5: Der Fress-Flash

 Es gibt Tage, da hat man das Gefühl man könnte sich quer durch das Schlaraffenland futtern und ein Nilpferd auf Toast wäre gerade mal ideal für eine Vorspeise. An diesen Tagen sollte man ganz sicher nicht in einen Supermarkt gehen, da dies oft in einem kalorienüberfüllten Einkaufswagen endet.

Genau für solche Tage sollte man sich im Vorfeld ein oder zwei „all-you-can-eat-Gerichte“ überlegen, z.B. einen grossen Topf mit Nudeln oder Kartoffeln (Vorsicht mit der Sosse!), eine riesige Pilzpfanne oder einen Topf Obstsalat können in Mengen zu sich genommen werden, sofern sie nicht mit fetten Sossen oder Unmengen Zucker verfeinert wurden.

Tipp 6: Magen umgewöhnen

 Unglaublich wie schnell sich ein Magen daran gewöhnen kann gewaltige Mengen zu sich zu nehmen. Wer allerdings die zuvor genannten Veränderungen durchgeführt hat, wird merken, dass man schon nach einer Weile gar nicht mehr in der Lage ist, ein Gericht „aus früheren Zeiten“ in der gleichen Menge zu sich zu nehmen ohne an übelsten Bauchschmerzen zu leiden.

Tipp 7: Trinken

 Wie wichtig das Trinken ist wissen wir alle. Doch trinken wir tatsächlich genug? Oftmals ist das Gefühl, was uns als Hunger bekannt ist, auch einfach nur Durst. Sicher es fühlt sich nicht genauso an, wie an einem heissen Tag nach einem Spaziergang in der prallen Sonne, aber bei einem Hungergefühl ist es empfehlenswert zunächst ein Glas Wasser zu trinken.

Tee und Wasser sind natürlich das Beste, was man trinken kann, doch auch hier ist der Geschmack ja nun bekanntlich unterschiedlich. Wer nicht auf Limonaden verzichten kann, sollte auch hier auf die kalorienreduzierten Produkte zurückgreifen. Ansatz zum Umdenken wäre auch eine Schorle aus Saft und Selters.

Alkohol hingegen ist nicht nur allgemein ungesund, sondern auch noch ungesund für unsere Hüften.

Tipp 8: Kleine Ziele

 Man sollte nicht sofort an die 35kg-weniger-Grenze denken, sondern sich kleine Ziele stecken, wie z.B. endlich wieder in die Lieblingshose passen, den Reissverschluss von dem hübschen Sommerkleid schliessen können oder für die Shoppingfreunde unter uns: in der Boutique einkaufen gehen zu können, die bisher nur Handtaschen in unserer Grösse hatte.

 

Tipp 9: Bewegung

 Kaum ein Ãœbergewichtiger hört diesen Punkt gerne. Doch keine Sorge man kann immer klein anfangen. Wer nicht sofort im hautengen Dress im nächsten Park joggen möchte, der kann erstmal bei sich zuhause anfangen. Alltägliche Dinge wie Staubsaugen, Frühjahrsputz, etc. tun es auch. So schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe und mit jedem Kilo weniger wächst die Lust sich zu bewegen. Ein Spaziergang ist empfehlenswert, die Treppe statt dem Fahrstuhl und auch ein Besuch im Schwimmbad tut gut. Wer gerne tanzt, der ist herzlich eingeladen das in der Wohnung zu tun oder sich mal wieder auf die Piste oder in einen Tanzkurs zu begeben.

 

Tipp 10: Tricks und Hilfen

 Anfänglich schwinden die Pfunde, doch immer gibt es einen Augenblick, in dem man sich rund fühlt und man das Gefühl hat es geht nicht weiter. In diesen Momenten nur nicht aufgeben! Gerade bei Frauen tritt dieses Gefühl oft vor bzw. während der Menstruation auf. Das Erfolgsgefühl danach, ist umso grösser.

Einige haben ein leicht gestörtes Verhältnis zu ihrer Waage. Hier empfiehlt es sich es anhand des Spiegelbildes zu messen oder der zu engen Lieblingshose, statt an der Waage.

Die Familie und Freunde in Kenntnis setzen, aber nicht auf Einladungen verzichten. Wer nicht alleine wohnt, der kann seine Mitbewohner oder Familie bitten, etwas Rücksicht zu nehmen und nicht unbedingt die Mouse au Chocolat oder die tolle Torte zuzubereiten und vor den Augen zu verspeisen.

Belohungen sind etwas Tolles. Belohnen Sie sich selbst für sportliche Aktivitäten z.B. mit einem Stückchen Schokolade mehr. Gönnen Sie sich ruhig für eine durchgehaltene Woche ein Stück Kuchen am Wochenende.

Wer alleine eine Umstellung seiner Essgewohnheiten nicht durchführen kann, dem wird in Gruppen, wie z.B. den Weight Watchers, auch gerne weitergeholfen. Hier lernt man sogar Menschen kennen, mit denen man auch mal spazieren, tanzen oder schwimmen gehen kann.

Wer Hilfe bei der Einschätzung von Lebensmitteln benötigt, der findet hier ebenfalls tolle Unterstützung und wird lernen, dass Diät nicht nur Verzicht bedeutet, sondern dass man immer noch alles Essen und Trinken kann und das es nur auf die Menge ankommt. Das bei den Weight Watchers verwendete Punktesystem hilft den Tagesbedarf für sich selbst einzuschätzen und hat sogar das Belohnungssystem für sportliche Aktivitäten oder die Möglichkeit eine tolle Feier im Freundeskreis einplanen zu können, ohne „just a salat“ antworten zu müssen, wenn man gefragt wird, was man essen möchte.

Es besteht die Möglichkeit sich einer Orts-Gruppe anzuschliessen, doch auch für Menschen, denen Gruppen nicht liegen, besteht die Möglichkeit es allein, z.B. mittels Internet durchzuführen.

Letztendlich ist eine Umstellung der Ernährung, die auf diese Weise spielend von statten geht und tatsächlich auch ohne Verzichte in Fleisch und Blut übergeht, die beste Art dauerhaft abzunehmen. Viel Erfolg !

 

 


1822 Artikel (228 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

Ihre Promotion auf Netzfunk.at

Navigation

Promotion

Top 10 Links

Top 10 Downloads

Weitere Themen

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 584
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 35


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Besucher Aktiv

Gäste (35):

Newsletter

E-Mail Adresse

Bitte wählen

Newsletter Format wählen

Sponsoren

Username

Passwort

Bitte nutzen Sie Ihre Zugangsdaten für den Login!