Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Lesezeit ca. 2 Minuten

Apple soll ein neues iPhone für 1000 US-Dollar in den Handel bringen

Information

Das neue iPhone von AppleKommt jetzt das teuerste Smartphone aus dem Hause Apple auf den Markt, oder ist da wohl ein kleiner Scherz am laufen? Angeblich soll das alles korrekt sein: Schuld sollen angeblich die vielen neuen Funktionen sein, welche das Smartphone so teuer macht. Die japanische Webseite Mac Otakara will erfahren haben, dass Apple neben den für September geplanten Smartphone-Modellen iPhone 7s und iPhone 7s Plus auch eine „iPhone Edition“ getaufte Sonderausgabe für mindestens 1000 US-Dollar in den Handel bringen könnte.

Derzeit würde Apple laut Bericht mit unterschiedlichen Prototypen experimentieren. Neben unterschiedlichen Materialien wie Glas, Aluminium oder Keramik stünden auch Bildschirme mit LCD- und OLED-Technik auf dem Prüfstand. Sogar der Home-Button könnte bei der iPhone Edition entfallen. Kann das der neue Weg von Apple sein?


iPhone X oder 8 für 1000 US-Dollar
Sicher sei hingegen die Verwendung eines Bildschirms mit einer Diagonale von fünf Zoll. Drahtloses Aufladen sowie eine Dual-Kamera gehören ebenfalls schon zum Funktionsumfang. In den Handel würde die iPhone Edition jedoch erst deutlich nach dem Launch von iPhone 7s und 7s Plus im September kommen.

Ob iPhone 8 oder „iPhone X“, wie so mancher angesichts des zehnjährigen Jubiläums des Apple-Smartphones vermutet – die Erwartungen an das Telefon sind hoch. Das für gewöhnlich gut informierte US-Techblog Fast Company hat nun eine erste Prognose zum künftigen Preis des iPhones gegeben. Unter Verweis auf eine interne Quelle bei Apple soll das Jubiläums-Smartphone „deutlich über 1000 US-Dollar“ kosten.

Apple konzipiere das neue Modell auf Basis des iPhone 7 Plus und will diesem zusätzliche Funktionen verpassen. Das schlage sich auch im Preis nieder, so die Argumentation. 

Das iPhone 7 Plus, Apples aktuelles Flaggschiff, kostet in den USA in seiner größten Ausführung 969 US-Dollar. Preise in den USA werden allerdings ohne Steuer angegeben, da diese dort von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich ausfallen können. Der zu zahlende Betrag dürfte also schon jetzt weit jenseits der 1000 US-Dollar liegen.

Nichtsdestoweniger wäre ein Nettopreis von mehr als 1000 US-Dollar eine Grenze, die Apple bislang bei iPhones noch nicht überschritten hat. In Deutschland werden für das iPhone 7 Plus in seiner größten Ausführung 1119 Euro fällig. Inklusive der 19 Prozent Mehrwertsteuer.

Fast keine Knöpfe mehr vorhanden
Laut einem Bericht, sollen auf alle Knöpfe verzichtet werden. Die herausstehenden Knöpfe zur Lautstärkeregelung etwa durch drucksensitive Berührungspunkte ersetzt werden. Schon beim aktuellen iPhone fehlt ein echter Homebutton. Die Haptik wird mithilfe einer sogenannten Taptic Engine erhalten. Ein kleiner Motor unter dem Button erzeugt eine Vibration.

Quelle Susanne Weiss

Apple soll ein neues iPhone für 1000 US-Dollar in den Handel bringen

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.