Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Lesezeit ca. 2 Minuten

Der neue Mazda 3 kommt 2019 - Die 4 Generation mit noch mehr Pfiff

Information

Der Mazda 3Er kommt und nennt sich Mazda 3 die neue 4te Generation. Es ist das Auto der neuen Zeit, vespricht so einige Highlights die sich sehen lassen können. Der auf Anfang 2019 terminierte Mazda3 wird im November 2018 präsentiert, etwas flacher, nochmals dynamischer und erhält eine breite C-Säule. Das zeigt auch schon das Ankündigungsvideo zur Premiere. Die Studie "KAI Concept" mit gestreckter Silhouette und früh abfallendem Dach nahm den neuen Kompakten vorweg, dessen Abschluss sicher nicht von ungefähr an den noch so jungen CX-3 erinnert.

Während das verheißungsvolle Showcar im Scheinwerferlicht brillierte, drehte die Technik des Golf-Konkurrenten schon längst erste Testrunden. Rein äußerlich war das dem Prototypen unter der Karosserie des Vorgängers kaum anzusehen: Die hinteren Kotflügel standen ein wenig weiter nach Außen und die Tanköffnung hatte eine neue Form. Neben ein paar abgeklebten Stellen und Nieten an den Radhäusern war es das dann auch schon, was den Mazda3 (2019) als Erlkönig enttarnt hat.


Dabei ist das, was die Mazda3-Mule unter dem Blech des aktuellen Modells verbarg, das eigentlich spektakuläre: Die Japaner testeten die neue Plattform samt geänderter Lenkung und besserer Sitze. Außerdem kommt eine neue Generation von Motoren zum Einsatz, die Skyactiv-X-Motoren.

Besserer Motor bringt mehr Power
Die neuen Triebwerke wollen die Vorteile von Benzinern und Dieseln in nur einem Motor zusammenführen. Dabei kommt eine kontrollierte Kompressionszündung zum Einsatz, bei der – ähnlich wie beim Diesel – ein mageres Gemisch mit hohem Luftüberschuss verbrennt. Die Entwickler versprechen große Vorteile: Das Drehmoment sei immerhin 30 Prozent höher als bei den aktuellen Benzin-Motoren in der Mazda-Palette und der Verbrauch gehe um etwa ein Viertel zurück. Mit dem neuen Mazda3 (2019) soll der erste der liebevoll "Biesel" oder "Diesotto" genannten Motoren in Serie gehen. Zunächst wird der Zweiliter-Benziner 190 PS leisten und 230 Newtonmeter Drehmoment entwickeln.

 

 

Doch neben dem Highend-Triebwerk als Spitzenmodell bekommt der Kompakte vermutlich weitere Benzinmotoren ab 100 PS aufwärts. Auch dem Diesel halten die Japaner weiterhin die Treue, das haben sie im Rahmen der Vorstellung des neuen Motors bereits verraten. Natürlich wird der Japaner zur nächsten Generation ein aufgefruschtes Design des Innenraums und ein Update des Infotainments erhalten sowie zahlreiche Assistenzsysteme, die den Fahrer des Mazda3 (2019) unterstützen.

Tags: Kompaktklasse, Mazda, Mazda 3, #mazda
Quelle: Heinz Erhard

Der neue Mazda 3 kommt 2019 - Die 4 Generation mit noch mehr Pfiff

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicAutofan *  schreibt am 23.11.2018 18:23
    Hallo und vielen Lieben Dank für diesen äußerst interessanten Auto Erfahrungsbericht.