Interessantes aus Technik, Gesundheit & Co

Themen aus vielen Bereichen

flag-german flag-german_du

Die Themen als Blog

  • VR-Technik: Virtuelle Objekte jetzt anfassbar (hier)

Artikel zum Thema: Tipps



Schlafstörungen: 25 Tipps zum Einschlafen (Gesundheit)

Tipps

Eine "gute Nacht" wünscht man sich jeden Abend. Für viele Menschen ist genau dieser Wunsch oft nur ein Traum. In Deutschland leiden mehr als 20 Millionen Menschen unter Einschlaf- und Durchschlafproblemen. Bei der Hälfte der Betroffenen ist diese Störung behandlungsbedürftig. Frauen trifft es doppelt so häufig wie Männer; Ältere leiden häufiger an Schlafstörungen als Jüngere. Dies liegt auch daran, dass ältere Menschen oftmals eine chronische Krankheit haben, die wiederum den Schlaf beeinträchtigt.

Wenn der Schlaf fehlt
Was stört den Schlaf?

•Psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Angstneurosen
•Psychische Belastungen z. B. Partnerschaftsprobleme, Stress am Arbeitsplatz
•Organische Erkrankungen z. B. Asthma, Rheuma
•Lärm, Schichtarbeit
•Bestimmte Medikamente wie Asthmamittel, Blutdruckmittel, Antidepressiva
•Alkohol, Suchtstoffe

Schlafstörungen erzeugen einen hohen Leidensdruck. Wer nachts schlecht schläft, ist morgens nur "ein halber Mensch", schlecht gelaunt oder unzufrieden. Die Konzentrationsfähigkeit ist herabgesetzt, die Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Die Arbeits-produktivität sinkt um bis zu 39 Prozent ab. Übermüdung ist auch eine der häufigsten Ursache für Unfälle im Straßenverkehr.

13 Tipps für einen gesunden Schlaf:

1.
Fragen Sie sich, was Sie am Schlafen hindert! Manchmal sind es ganz banale Dinge, die den Schlaf stören. Überprüfen Sie deshalb Ihre Schlafhygiene: Wo steht der Fernseher? Wieviel Ruhe herrscht im Schlafzimmer? Ein nicht genügend abgedunkeltes Zimmer oder zu viel Straßenlärm kann den Schlaf erheblich beeinträchtigen.

2. Finden Sie heraus, wieviel Schlaf Sie wirklich brauchen! Jeder Mensch hat ein anderes Schlafbedürfnis, dem einen reichen schon 6 Stunden, der andere braucht 8 Stunden, um sich richtig erholt zu fühlen. Die normale Schlafdauer liegt beim Erwachsenen zwischen 6 und 8 Stunden. Je älter wir werden, desto weniger Schlaf brauchen wir. Ältere Menschen schlafen oft auch am Tag, dadurch wird der Nachtschlaf umso kürzer. Schlafen Sie nicht länger als nötig, das kann eher schaden als nützen. Der Kreislauf kommt nicht in Gang und Sie fühlen sich schlapp.

3. Ein Schlaftagebuch hilft. So verschaffen Sie sich einen Überblick über die eigenen Schlafgewohnheiten und -probleme. Notiert werden sollten: Einschlaf- und Aufwachzeiten, Dauer des Wachliegens, Aufwachgründe, Schlafqualität und außergewöhnliche Tagesereignisse.

4. Verzichten Sie auf anregende Getränke oder Alkohol. Alkohol macht zwar schläfrig, stört aber dennoch den Schlaf. Sie werden in der Nacht wach und schlafen nur schwer wieder ein. Kaffee und Nikotin regen an und sollten deshalb abends reduziert werden. Außerdem sollten Sie abends keine schweren Mahlzeiten mehr zu sich nehmen - Verdauungsbeschwerden können den Schlaf erheblich beeinträchtigen. Abends außerdem keine schweren Mahlzeiten zu sich nehmen.

5. Gewöhnen Sie sich Rituale an. Zur Einstimmung auf die Schlafenszeit sind immer wiederkehrende Rituale sinnvoll. Machen Sie beispielsweise einen Abendspaziergang oder lesen Sie ein Buch zur Entspannung. Gehen Sie regelmäßig zur gleichen Zeit ins Bett, damit Sie sich einen bestimmten Schlafrhythmus angewöhnen.

6. Körperliche Aktivität. Körperliche Arbeit am Tag macht müde. Sport ist gut, um Stress abzubauen. Anstrengender Sport vor dem Schlafengehen kann jedoch munter machen; deshalb gilt: Treiben Sie Sport, aber nicht in den späten Abendstunden. Bewegen Sie sich außerdem regelmäßig an der frischen Luft.

7. Sorgen Sie für eine angenehme Umgebung. Für einen gesunden Schlaf ist der Schlafraum mit entscheidend. Das Zimmer sollte ruhig, dunkel und die Temperatur bei etwa 18 Grad liegen. Die Bettdecke soll der Jahreszeit angemessen sein, die Matratze weder zu hart noch zu weich. Sorgen Sie dafür, dass Sie sich im Schlafzimmer richtig wohl fühlen.

8. Keine geistig anstrengenden Tätigkeiten vor dem Schlafengehen. Wer sich abends noch mit aufregenden Arbeiten oder persönlichen Problemen beschäftigt, liegt anschließend oft im Bett und kann nicht abschalten. Denken Sie besser am Tag über schwierige Dinge nach.

9. Den Schlafrhythmus trainieren. Möglichst oft zur selben Zeit ins Bett geht und morgens den Wecker immer auf die gleiche Uhrzeit stellt, so schläft sich's besser.

10. Nicht lange unglücklich im Bett wälzen. Schlaf lässt sich nicht erzwingen. Ganz im Gegenteil: Die krampfhafte Anstrengung einzuschlafen, vertreibt den Schlaf erst recht. Wer nachts aufwacht und nach einer guten Viertelstunde noch nicht wieder einschlafen kann, sollte das Licht anmachen und zu einem Buch greifen oder quälende Gedanken aufschreiben, um sie aus dem Kopf zu verbannen. Noch besser ist, das Bett zu verlassen – Musik hören oder auch bügeln macht schläfrig. Zurück unter die Decke geht's erst, wenn die Augen schwer werden.

11. Sorgen Sie für Stressabbau durch Entspannung. Jeder Mensch hat seine eigenen Ideen, wie er sich am besten entspannen kann. Überlegen Sie sich, was Ihnen am besten helfen könnte? Probieren Sie doch einfach die unterschiedlichen Angebote aus, damit Sie das Richtige für sich auswählen. Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training oder Meditation helfen, zur Ruhe zu kommen.

12. Ein warmes Bad macht müde. Beim Baden sollte das Wasser 35 bis 38 Grad warm sein, zehn bis 20 Minuten reichen aus. Zugesetzte Melisse, Hopfen, Lavendel oder Heublumen entspannen und machen schläfrig.

13. Ein altes Hausmittel ist ein Glas warme Milch mit Honig vor dem Einschlafen. Und ganz wichtig: Nachts nicht auf die Uhr schauen – das übt Druck aus und hält wach.


12 weitere gute Tipps fürs Einschlafen

1. Wenn Sie nach 15 bis 20 Minuten nicht eingeschlafen sind, dann stehen Sie lieber wieder auf. Schlafloses Hin- und Herwälzen bringt Frust.

2. Gehen Sie möglichst jeden Tag zur etwa gleichen Uhrzeit ins Bett, stehen Sie jeden Tag zur gleichen Uhrzeit auf.

3. Wer keinen Mittagsschlaf hält, ist abends in der Regel müder. Dennoch ist von einem kurzen Nickerchen nicht abzuraten, wenn es dem Bio-Rhythmus entgegenkommt.

4. Gestalten Sie Ihr Schlafzimmer gemütlich. Entfernen Sie alles, was an Arbeit erinnert.

5. Essen Sie abends leichte, kohlenhydrat-reiche und fettarme Speisen. Kein Koffein, kein schwarzer Tee, wenig (besser: keine) Zigaretten, wenig Alkohol: ein Glas Wein oder Bier kann entspannend und schlaffördernd wirken, mehr bewirkt das Gegenteil.

6. Treiben Sie morgens, nachmittags oder in den frühen Abendstunden Sport (das entspannt), aber meiden Sie ungewohnte, intensive körperliche Aktivitäten kurz vor dem Zubettgehen. Spätestens drei Stunden vor dem Zubettgehen sollte damit Schluss sein.

7. Abendliche Spaziergänge fördern dagegen das Schlafbedürfnis.

8. Arbeiten Sie nicht im Bett. Auch lesen und fernsehen sind nicht förderlich.

9. Achten Sie auf eine gesunde Schlafumgebung (Temperatur 18 bis 20 Grad), vermeiden Sie Elektrosmog (Handy, Fernseher, elektrischer Radiowecker)!

10. Ein Vollbad vor dem Schlafengehen ist eine gute Einschlafhilfe.

11. Hilfreich beim Einschlafen sind warme Füße und warme Hände, denn die Körpertemperatur des Schlafenden wandert sozusagen vom Rumpf in die Extremitäten. Daher die wohltuende Wirkung eines Fußbades oder einer Wärmflasche an den Füßen.

12. Nehmen Sie belastende Ereignisse nicht mit ins Bett. Hilfreich kann ein Tagebuch sein.

Quelle: http://www.gesundheit.de & Frederik Karlsen

Abfallvermeidung zu Weihnachten (Haushalt)

Tipps

Weihnachten soll ein Fest des Friedens sein, auch des Friedens mit der Natur. Dazu kann jeder seinen kleinen Beitrag leisten, zum Beispiel beim Verpacken von Geschenken. Viele Geschenke müssen eigentlich gar nicht verpackt werden. Stoffsäcke (z.B. selbst bedruckt) oder Faltkartons können immer wieder verwendet werden und reduzieren den alljährlichen Weihnachtsmüll unter dem Christbaum. Durch Verzicht auf Klebebänder und sorgfältigem Auswickeln kann auch Weihnachtspapier mehrfach verwendet werden.


Weihnachtstipps von A-Z

  • Abfall: Zu Weihnachten steigt das Abfallgewicht um ca 20%, das Abfallvolumen um 25%. Mit Ihrer Kaufentscheidung tragen Sie wesentlich dazu bei, ob viel oder weniger Abfall anfällt

  • Batterien: bei Geschenken wie z.B. Elektro- und Elektronikgeräten, Uhren, Spielzeug, etc. batteriefreie Alternativen prüfen

  • Christbaum: Heimische Weißtannen von Bauern aus der Region müssen nicht weit transportiert werden und duften intensiver.

  • Dosen: Tierfutter: Gönnen sie Ihrem Liebling wenigstens zu Weihnachten frisches Fleisch und Innereien vom Fleischhauer;

  • Elektro- und Elektronikgeräte: Fragen Sie nach reparaturfreundlichen und energiesparenden Geräten (kein schleichender Stromverbrauch bei abgeschaltetem Gerät)

  • Fisch und Fleisch: Fische aus heimischen Seen sind frischer als Meeresfisch und müssen nicht weit transportiert werden; Ähnliches gilt für Fleisch von Betrieben der Region, möglichst aus biologischer Landwirtschaft

  • Getränke: Bevorzugen Sie Mehrwegflaschen statt Wegwerfflaschen und Getränkedosen. Getränkedosen sollten Sie grundsätzlich vermeiden; sie wurden mit hohem Energieaufwand hergestellt und die Verpackung ist oft teurer als der Inhalt

  • Fairer Handel: Kaufen Sie Produkte aus fairem Handel (z.B. in Weltläden) und Lebensmittel mit dem Fair -trade Zeichen (Kaffee, Tee, Kakao, Bananen,...). Geben Sie Menschen aus benachteiligten Regionen eine Chance auf menschenwürdiges, selbstbestimmtes Leben durch gerechte Produktpreise.

  • Keks und Lebkuchen gehören traditionell zu Weihnachten. Selbst gebacken schmecken sie am besten und benötigen keine Verpackung

  • Lametta ist z.T. noch immer bleihältig (schwer). Bleihältiges Lametta darf nicht gemeinsam mit dem Christbaum entsorgt, sondern muss bei der Problemstoffsammlung abgegeben werden.

  • Mobilität: z.B. Der Kirchgang ist wörtlich zu nehmen. Zu Fuß zur Mitternachtsmette ist gut für Körper und Seele

  • Nachhaltig – handeln Sie so, dass Sie Ihren Kindern eine lebenswerte Umwelt erhalten

  • Öl: Schütten Sie Ihr altes Speiseöl aus der Pfanne nicht in den Kanal (Ausguss) sondern bringen Sie es zur Altspeisefettsammlung Ihrer Gemeinde

  • Papier: Verwenden Sie für Ihre Weihnachtspost Recyclingpapier oder zumindest TCF-Papier (total chlorfrei).

  • Qualität: Schenken Sie Dinge mit Qualität, zeitlose Dinge, an denen man sich lange erfreuen kann und die lange nicht zu Abfall werden.

  • Reinigen: (Weihnachtsputz) Hier hilft viel nicht viel. Dosieren Sie sparsam, denn die meisten Reinigungsmittel sind hochkonzentriert. Achten Sie auf leicht abbaubareInhaltsstoffe. In den meisten Fällen helfen, Wasser (Schmier)Seife, Zitronensäure oder Essig

  • Spielsachen: Spielsachen aus Naturmaterial sind robust und lassen viel Spielraum für Kreativität. Achten Sie auf das Gütesiegel für pädagogisch wertvolle Spielsachen, es ist leider nicht immer auch eine Garantie für ein umweltfreundliches Produkt

  • Tauschbörse: In einigen Gemeinden gibt es bereits "Gib und Nimm-Börsen". Dabei werden Dienstleistungen und Gegenstände ohne Geld getauscht. Z.B. Suche Rasenmähen, biete Babysitten.

  • Umweltzeichen: Ökologisch vorteilhafte Produkte sind mit dem österreichischen Umweltzeichen ausgestattet, dem label mit den strengsten Umweltauflagen. Achten Sie darauf beim Einkauf oder auf den blauen Engel (deutsches Umweltzeichen)

  • Verpacken: Zu Weihnachten steigt der Verpackungsabfall enorm an. Überlegen Sie, ob Sie die Geschenke überhaupt verpacken müssen. Nutzen Sie den Weihnachtssack oder andere kreative Möglichkeiten: z.B: Geschenke in Polsterüberzüge, Stoffsäcke oder Tücher verpacken, die jedes Jahr wieder verwendet werden können, oder selbst ein Geschenk sind

  • Wasser: Genießen Sie die Qualität unseres Wassers und gehen Sie sparsam damit um. (Wasserstoptaste auf dem WC, Duschen statt Baden, keine tropfenden Wasserhähne..)

  • X ist in der Mathematik die Unbekannte. Setzen Sie auf Nachhaltigkeit statt X

  • Yin und Yang: zwei gegensätzliche Prinzipien in der chinesischen Philosophie, die in Einklang gebracht werden sollen um inneren Frieden zu erreichen

  • Zeit – ein heutzutage wertvolles Gut. Schenken Sie Zeit, nehmen Sie sich Zeit für Weihnachten. Das steigert garantiert Ihre Lebensqualität

Ronnys Weihnachtsleckereien Teil 2 (Rezepte)

Tipps

Ronnys baileys Kugeln :
60g Creme Fraiche, 5cl Baileys, 250g weisse Schokolade, 35g Butter, 35g Staubzucker

Schoko über Wasserbad erweichen, Schoko, Butter, Creme Fraiche verrühren, abwechselnd gesiebten Staubzucker, Likör einrühren, über Nacht Masse kaltstellen, Kugeln formen, in Staubzucker wälzen

Ronnys Nikolostrudel :
1 Pkt Strudelblätter, 100g flüssige Butter, 150g zerbröselte Lebkuchen, 150g Trockenaprikosen, 200g Trockenfeigen, 250g Trockenpflaumen, 100g Sukkaden, 100g Trockenbirnen, 50g Pistazien, Staubzucker, 1 Ei

Teig auflegen, mit Butter bestreichen, Zutaten klein hacken, vermischen, auf einer teighälfte verteilen, einrollen, Enden zusammendrücken, mit verquirltem Ei bestreichen, auf mit Backpapier belegtes Blech legen, bei 200 Grad 50 Minuten backen, vor dem Anschneiden 10 Minuten rasten lassen, mit Staubzucker bestreuen

Ronnys flambierte Äpfel :
4 süße Äpfel, 2TL gehackte Nüsse, 2TL getrocknete gehackte Datteln, 2EL Marzipan, 2EL Rosinen, 2EL Butter, 2TL Staubzucker, Rum, Weißwein, 2 Gewürznelken, Zimz, Calvados, Vanilleschote, 2EL Himbeersirup, Pkt. Vanilleeis, Dose Sprüh-Schlagobers

Äpfel waschen, entkernen, Rosinen, Nüsse, Datteln, Marzipan, Rum, Zucker, Zimt mischen, damit Äpfel füllen,
Rohr auf 200 Grad vorheizen, Äpfel in feuerfeste Form legen, mit Wein & Himbeersirup übergießen, Vanilleschote & Nelken dazu, 25 Minuten im Rohr backen,
herausnehmen, Vanilleschote & Nelken entfernen,
auf Teller anrichten, mit Rum & Calvados übergießen, am Rand anzünden und servieren, mit Schlagobers & Vanilleeiskugel garnieren

Ronnys Fruchtpunsch :
1/16 Rum, 1/16 Weinbrand, 4 Tassen Zitrosaft, 1/8 Ananassaft, 4TL Himbeersirup, 2 Tassen Tee, 2 Zimtstangen, 4 Nelken
alle Zutaten erhitzen, kurz ziehen lassen, heiß im Keramikbecher servieren

Ronnys Weihnachtstiramisu :
10g Zucker, Salz, 2EL Honig, 4 Eier, 500g Mascarpone, 250g Lebkuchen, 1/4 l roter Glühwein, Zimt, 2EL Kakao,
Eiklar, Salz zu Schnee schlagen, kalt stellen,
Zucker, Honig, Zimt, Eidotter rühren bis Masse hell, Mascarpone unterheben, Schnee unterheben,
Lebkuchen in Glühwein tauchen, Schüssel mit Lebkuchen auslegen, Creme darüberstreichen, dann wieder Lebkuchen, creme, usw., zuletzt mit creme abdecken,
Kakao mit Zimt vermengen, darüber streuen, 3 Stunden im Kühlschrank kaltstellen, fertig

Guten Appetit!

 

DJ Ronnys Top100 Jahrescharts 2011 International (Chartlisten)

Tipps

DJ Ronnys Top 100 - Jahrescharts 2011 International (meist gewünschte Musiktitel):
 

 

 

 

1. Mr. Saxobeat - Alexandra Stan
2. The Time - Black Eyed Peas
3. El Tribunon - Loona
4. Welcome to St. Tropez - DJ Antoine
5. A night like this - Caro Emerald
6. San Francisco - Cascada
7. Yeah 3 x - Chris Brown
8. Call my name - Pietro Lombardi
9. Loca people - Sak Noel
10. I won`t let you go - James Morrison
11. Turn this club around - RIO /U Jean
12. Wahnsinn 2011 - Finger & Kadel
13. Sweat - Snoop Dogg /David Guetta
14. On the floor - Jennifer Lopez
15. Turn around - FloRida
16. Party rock anthem - LMFAO
17. I sing a Liad für Di - Andreas Gabalier
18. Something in the water - Brooke Fraser
19. Vem dancar kuduro - Lucenzo /Big Ali
20. Fly high - Shaggy
21. S & M - Rihanna
22. Du kannst nicht mal richtig Lügen - Andrea Berg
23. Titanium - David Guetta
24. You wanna be Americano - Lou Bega
25. Oida tanz - Trackshittaz
26. Born this way - Lady Gaga
27. It`s a real good feeling - David Hasselhoff
28. Dynamite - Taio Cruz
29. Loca - Shakira
30. Venga - Picco
31. Only girl - Rihanna
32. Take over control - Afrojack
33. We no speak Americano - Yolanda be Cool
34. Players in a frame - Rocco & Bass T
35. Angeline - Groove Coverage
36. Give me everything - Pitbull
37. One night in Ibiza - Mike Candys /Evelyne
38. Sedam Dana - The Ruffboyz
39. Teenage dream - Katy Perry
40.Die Fischer von San Juan - DJ Ronny
41. Barbra Streisand - Duck Sauce
42. Fuck you - Cee Lo Green
43. Like i love you - RIO
44. Bouger Bouger tanz mit mir - Itchino Sound
45. Somma im Kiez - Culcha Candela
46. Firework - Katy Perry
47. Sing, sing, sing - Jazzbit
48. Schatzi, schenk mir ein Foto - Mickie Krause
49. Just a dream - Nelly
50. Schenk mir einen Stern - Andrea Berg
51. Schnee - V 3
52. Taka Taka - Tom Pulse
53. New tomorrow - A Friend in London
54. Rabiosa - Shakira /Pitbull
55. Cold as ice - Sarah Connor
56. Stuck - Caro Emerald
57. The golden age - The Asteroids Galaxy Tour
58. I will dance - Katzenjammer
59. Without you - David Guetta
60. Nobodys perfect - Jessie J
61. Bla Bla 2011 - GG D`Agostino
62. Angel - David Guetta /Akon
63. Who`s that chick - Rihanna /David Guetta
64. Sun is up - Inna
65. What`s my name - Rihanna /Drake
66. A far l`amore - Bob Sinclair /Irene Carra
67. Girls want to have fun 2011 - Cassey Doreen
68. Hollywood tonight - Michael Jackson
69. Rolling in the deep - Adele
70. Unendliche Sinfonie - Polarkreis 18
71. Stereo love - Edward Maya
72. Acapella - Kelis
73. Hi a ma - Milk & Sugar
74. Ridin solo - Jason Derulo
75. Rokk the floor - Serenity
76. Ready or not - Michael Mind Project
77. Tonight - Enrique Iglesias
78. Herzrasen - House Rockerz
79. Lipstick - Jedward
80. Where them girls at - David Guetta /FloRida
81. Stay the night - James Blunt
82. Airplanes - BOB
83. Hold it against me - Britney Spears
84. Englishman in New York - PH Electro
85. Hey baby - Pitbull /T Pain
86. E.T. - Katy Perry
87. Moves like Jagger - Maroon 5 /Christina Aquilera
88. Little bad girl - David Guetta /Taio Cruz
89. Strobo Pop - die Atzen
90. She`s got nothing on - Roxette
91. Street dancer - Avicii
92. Out run the sun - Madcon
93. Blow - KeSha
94. Commander - David Guetta /Kelly Rowland
95. Chapateo - Marques
96. Wonderful life - Hurts
97. Pump it up - Mike de Ville
98. Don`t stop the party - Black Eyed Peas
99. Changed the way you kiss me - Example
100. New age - Marlon Roudette

 

 

Für Weihnachten die Aktionen bei Toys"R"US (AT-DE-CH)

Tipps

Es Weihnachtet schon sehr bald wieder, da sind Aktionen genau das was man gut brauchen kann.
Hier sind nun viele Produkte von TOYSRUS die man sich direkt Heim bringen lassen kann.
Natürlich heißt es darin viel Sparen, mit den Aktionen hier kein Problem.

HIER GEHT ES ZU DEN AKTIONEN FÜR KUNDEN AUS DEUTSCHLAND / ÖSTERREICH / SCHWEIZ

 

ODER KLICKEN SIE AUF EINE AKTION DARUNTER

Für Kunden in Deutschland

Für Kunden in Österreich
Toys“R“Us DE, AT, CH

Für Kunden aus der Schweiz
Toys“R“Us DE, AT, CH

Weitere Aktionen auch für die kleinen darunter...

405 Artikel (51 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

Promotion

Top 10 Downloads

Weitere Themen

Promotion







Newsletter

E-Mail Adresse

Bitte wählen

Newsletter Format wählen

Login

Sponsoren

Username

Passwort

Bitte nutzen Sie Ihre Zugangsdaten für den Login!