Netzfunk.at | News, Sport, Unterhaltung oder Freizeit

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation .

Navigation
Promotion
Top 10 Links
Top 10 Downloads
Newsletter

E-Mail Adresse

Bitte wählen

Newsletter Format wählen

Artikel zur Kategorie: Info


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 917 mal gelesen

Benjamin Blümchen und die goldene Katze - Gasometer (Info)

Thema: VeranstaltungenVeranstaltung  Veranstaltung
Termindatum: Samstag, 27. November 2010
Enddatum: Samstag, 27. November 2010

Benjamin Blümchen und die goldene Katze


Die Musical-Sensation für die ganze Familie: "Torööö!" Wer kennt ihn nicht, den liebsten sprechenden Elefanten der Welt? Benjamin Blümchen hat in fast drei Jahrzehnten die Herzen aller Kinder im Sturm erobert und ist die sicher bekannteste Kinderfigur Deutschlands. Jetzt erobert Benjamin Blümchen - wieder einmal - auch die Bühnen im deutschsprachigen Europa: Und das auch noch als Musical-Star!

Erleben Sie die Abenteuer des berühmtesten Elefanten Deutschlands!

Seit über 27 Jahren begeistert Benjamin Blümchen das junge Publikum! Mit über 100 Hörspielfolgen ist Benjamin Blümchen die erfolgreichste Kinderfigur Deutschlands. Ãœber 58 Millionen verkaufte Hörspielkassetten (64 x Platin und 119 x Gold) sprechen für sich. Auch die 25 Folgen auf Video wurden bereits über 8 Millionen Mal verkauft. Die Benjamin-Blümchen-Internetseite wird monatlich über 270.000 Mal besucht. Die TV-Episoden des sprechenden Elefanten aus dem Neustädter Zoo werden regelmässig auf SuperRTL wiederholt.
Und ab November 2010 nun endlich wieder in Wien: Benjamin Blümchen als Musical-Star! Wir sind uns sicher: „Benjamin Blümchen und die goldene Katze – Das Musical“ wird wieder ein Riesenerfolg! Bis 2011 erwarten wir über 600.000 Zuschauer!
Info zur Veranstaltungsstätte

Planet.tt Bank Austria Halle Gasometer
Guglgasse 8, 1110 Wien
Österreich


Zeit: 14 Uhr & 17 Uhr



  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 1590 mal gelesen

Camp Rock Musical - Wiener Stadthalle (Info)

Thema: VeranstaltungenVeranstaltung  Veranstaltung
Termindatum: Donnerstag, 25. November 2010
Enddatum: Sonntag, 05. Dezember 2010

CAMP ROCK

Prof. Peter Gruber (GF Wr. Stadthalle) mit Camp Rock Hauptdarstellern Jakob Semutan und Anna Carina Buchegger
Vom Film- zum Musical-Camp
CAMP ROCK MUSICAL Wiener Stadthalle
Premiere: 25. November 2010, 19.00 Uhr

in der Wiener Stadthalle, Halle F

Camp Rock Musical Wiener Stadthalle:


Do, 25.11.2010 / 19.00 Uhr
Fr, 26.11.2010 / 19.00 Uhr
Sa, 27.11.2010 / 15.00 Uhr
Sa,, 27.11.2010 / 19.00 Uhr
So, 28.11.2010 / 15.00 Uhr
Do, 02.12.2010 / 19.00 Uhr
Fr, 03.12.2010 / 19.00 Uhr
Sa, 04.12.2010 / 15.00 Uhr
Sa, 04.12.2010 / 19.00 Uhr
So, 05.12.2010 / 15.00 Uhr


Pressekonferenz zum Camp Rock Musical / © stadt-wien.at

Ab 25. November 2010 dürfen sich die Fans der Filmreihe Camp Rock auf die deutschsprachige Erstaufführung von Disney´s „Camp Rock Musical“ in der Wiener Stadthalle freuen. So schnell wurde im deutschsprachigen Raum noch kein Musikfilm in einer Bühnenadaption präsentiert! Nur zwei Monate nach der Erstausstrahlung von „Camp Rock 2 - The Final Jam“ im Disney Channel (3. September 2010) und der österreichischen TV Premiere in ORF 1 (am 19. September 2010) feiert Disney „Camp Rock – Das Musical“ in der Wiener Stadthalle Premiere.

Prof. Peter Gruber (GF Wiener Stadthalle), KR Peter Hanke (GF Wien Holding), Uli Müller (Disney Channels)

Die Wien Holding, die Wiener Stadthalle und das Performing Center Austria bringen Camp Rock von der DVD bzw. vom Film auf die Bühne. „Mit diesem Musical wollen wir nicht nur eine tolle Show produzieren, sondern wir geben damit auch hochbegabten Talenten die Chance, auf einer erstklassigen Showbühne vor grossem Publikum aufzutreten. Diese Form der Nachwuchsförderung ist der Wien Holding ganz besonderes wichtig. Denn ich bin sicher, dass aus den Reihen der Camp-Rocker der eine oder andere Musicalstar von morgen kommt", so Kommerzialrat Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien Holding, zu der neben der Wiener Stadthalle auch die grossen Musicalbühnen der Vereinigten Bühnen Wien gehören.

Disney´s Camp Rock Musical macht das Programm der Wiener Stadthalle noch breiter und attraktiver: „Vor allem das Angebot an erstklassigen Produktionen für Jugendliche und Familien mit Kindern bauen wir konsequent aus. Disney „Camp Rock – Das Musical“ ist eine sehr gute Gelegenheit dazu und unsere grösste Produktion in dieser Hinsicht im heurigen Jahr. Für dieses bunte, rasante Musical bietet unsere moderne Showbühne in der Halle F die ideale Kulisse“, so Stadthallen-Geschäftsführer Prof. Peter Gruber.

Pressekonferenz zum Camp Rock Musical / © stadt-wien.at

Erst High School, dann Camp Rock Musical

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Performing Center Austria, Wien Holding und Wiener Stadthalle wurde bereits im Jahr 2007 gestartet, mit der Bühnenadaption des erfolgreichen, Emmy-nominierten Disney Fernsehfilms „High School Musical“. Mit Camp Rock wird also der bewährte Weg fortgesetzt, und gleichzeitig den Musicalnachwuchskünstlern des Performing Center Austria in Kooperation mit der Wiener Stadthalle eine grossartige Chance geboten sich auf der Bühne zu präsentieren und zu zeigen, was sie können. „Es freut mich ganz besonders, dass wir nach dem „High School Musical“ nun erneut wieder eine Disney Produktion als deutschsprachige Erstaufführung präsentieren können. Es zeigt auch, wie sehr unsere Arbeit an qualitativ hochwertigen Top Produktionen von einem Unterhaltungsgiganten wie Disney geschätzt wird. Gleichzeitig ist „Camp Rock“ erneut eine grosse Chance, den Ruf Wiens als führenden „Musicalstandort“ zu unterstreichen“, so Alexander Tinodi, Geschäftsführer des Performing Center Austria.

Pressekonferenz zum Camp Rock Musical, Hauptdarsteller mit Uli Müller, KR Peter Hanke, Prof. Peter Gruber / © stadt-wien.at

Camp Rock Musical – die Geschichte

Mitchie freut sich auf den bevorstehenden Sommer voller Spass und Musik im „Camp Rock“. Nicht zuletzt, weil sie Shane wieder sehen wird, der mit seinen Brüdern Nate und Jason auch dieses Jahr wieder dabei sein wird. Doch bei der Ankunft im Camp Rock muss Mitchie feststellen, dass auf der anderen Seite des Sees ein weiteres Musik-Camp, „Camp Star“, seine „Zelte“ aufgeschlagen hat. Mit seinem Hochglanz-Profi-Equipment lockt es nicht nur viele ehemalige Camp Rock-Teilnehmer an, sondern auch die meisten Camp Rock-Betreuer wandern zur Konkurrenz ab. „Camp Rock“ steht kurz vor dem Aus, wären da nicht Mitchie, Shane, seine Brüder und all die Freunde, die ohne lang zu überlegen selbst in die Rollen der Tanz- und Musiklehrer schlüpfen, um ihr Camp Rock zu retten. Welches Camp das Beste ist, soll sich – sogar live im Fernsehen - im ultimativen „Final Jam“ entscheiden. Kann das „Camp Rock“ gegen „Camp Star“ bestehen? Und warum muss sich Nate ausgerechnet jetzt in die Tochter des „Camp Star“-Besitzers verlieben …

Die Zuschauer von Camp Rock erwartet ein bildgewaltiges Musical, mit starken Tanzeinlagen und einer beeindruckenden Musikvielfalt aus Rock, Pop, R’n’B und Hip Hop.


Disney Camp Rock – Eine Erfolgsstory

Fast 150 Millionen Zuschauer (seit 2008) sahen weltweit den Disney „Camp Rock“ Film. Der Soundtrack mit den Camp Rock-Schauspielern Demi Lovato und den mittlerweile sehr berühmten Jonas Brothers verkaufte sich über 2,5 Millionen Mal. 2010 ist Demi als Sängerin und Schauspielerin zum US-Superstar avanciert und die Jonas Brothers gelten als begehrtestes Brüdertrio Hollywoods. „Camp Rock 2 – The Final Jam“ wird Mitchie (Demi Lovato), Shane (Joe Jonas), Nate (Nick Jonas) und Jason (Kevin Jonas) in atemberaubenden Musik- und Tanzperformances zeigen: Ein Rock’n‘Roll-Musical, das die Liebe zur Musik feiert und den Zusammenhalt unter den Camp Rockern fordert.


Camp Rock Musical: Das Leading-Team

Musical von Robert L. Freedman und Faye Greenberg (Text) und David N. Lawrence (Musik)
Es spielt das Ensemble des Performing Center Austria.
Regie: Rita Sereinig
Choreographie: Sabine Arthold und Susanne Rietz
Bühne: Hans Kudlich
Kostüm: Richard Panzenböck
Musikalische Leitung: Bernd Leichtfried und Marie Landreth


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 2041 mal gelesen

Unheilig Karten im Gasometer, Wien (Info)

Thema: VeranstaltungenKonzerte  Konzerte
Termindatum: Donnerstag, 25. November 2010  Startzeit: 19:30h
Enddatum: Donnerstag, 25. November 2010  Ende: 21:30h

Echte Unheilig Fans können ihr Glück kaum glauben: im Gasometer in Wien findet am Do, 25. Nov 2010 ein Konzert von Unheilig statt. Wollten Sie schon immer mal bei einem Unheilig Konzert live dabei sein? Dann ist es jetzt Zeit Ihre Unheilig im Gasometer Karten zu bestellen. Tickets für dieses Unheilig Konzert in Wien am 25.11.2010 können Sie jetzt schnell und sicher bei Onlineticketshop buchen!
Ticketinformation

In der folgenden Tabelle sind alle derzeit bei uns bekannten Events aufgeführt. Unser Ticketangebot umfasst u.a. weiterverkaufte Tickets. Alle Reservierungen auf Onlineticketshop unterliegen unserer TicketProtect Garantie!


Details:

UNHEILIG sind seit über 10 Jahren fester Bestandteil der alternativen Musikszene - und endlich hat das lange Warten ein Ende! Mitte Februar haben UNHEILIG endlich das lang ersehnte neue Studio-Album „Grosse Freiheit“ veröffentlicht, welches, wie seine Vorgänger, ein weiteres Konzeptalbum ist. Die vielfach autobiografisch geprägtenThemen seiner Songs transportiert Der Graf, charismatischer Sänger und Mastermind von UNHEILIG, diesmal in die Welt der Seefahrt. Das neue Album ist klarer denn je. Die Gitarrenparts sind deutlich kräftiger und präsenter, die Stimme des Grafen noch durchdringender und ausdrucksstärker. Eine absolut runde Produktion. Nie zuvor haben UNHEILIG eine vergleichbare musikalische Bandbreite gezeigt - und haben dafür auch schon Gold bekommen! Auch mit der neuen Single „Geboren um zu leben“ bleiben UNHEILIG ihrer musikalischen Linie treu. Mit dieser tiefgehenden und atemberaubenden Ballade schickt Der Graf & Co den Zuhörer wieder einmal auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen. Spätestens seit dem Relaunch der bandeigenen Homepage unter www.unheilig.com können die Fans bereits erahnen, was die Band auf Ihrem Album und auf Tournee zum Besten geben wird. Gespannt sein darf man auch auf die Bühnenperformance des Grafen, denn eigentlich sind die 2009 absolvierten Festivalauftritte vor restlos begeisterten Publikumsmassen kaum noch zu übertreffen. Also schnell Tickets sichern...


PREIS: 29,95


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 892 mal gelesen

Max Raabe & Palast Orchester - Wiener Konzerthaus (Info)

Thema: VeranstaltungenKonzerte  Konzerte
Termindatum: Mittwoch, 24. November 2010  Startzeit: 19:30h
Enddatum: Donnerstag, 25. November 2010  Ende: 22:00h

Max Raabe & Palast Orchester

Wiener Konzerthaus
Wien
Österreich
MAX RAABE & Palast Orchester
Tickets

Mittwoch, 24. Nov 2010, 19:30
MAX RAABE & Palast Orchester
Tickets

Donnerstag, 25. Nov 2010, 19:30
Info

In dem Konzertprogramm "Die Konzerte 2010" präsentieren Max Raabe & das Palast Orchester Lieder, Schlager und Couplets, fröhliche Foxtrotts und elegante Tangos. Lieder von verblüffend ernsthafter, heiter-melancholischer Leichtigkeit. Die ironischen Texte treffen heute den Zeitgeist wie vor 80 Jahren. Auch gut 24 Jahre nach Gründung des Palast Orchesters verblüfft der Sänger seine Zeitgenossen mit einer phantastischen Unzeitgemässheit. Ganz anachronistisch und wie aus einer fremden Zeit besingt er „Wenn ich Sonntags in mein Kino geh“, „My China-Town“, „Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt“ – musikhistorische Juwelen, geradezu archaisch wirkende Lieder der 20er und frühen 30er Jahre, einer lange versunkenen Epoche. Das Wunder ist: Er trägt sie mit einer derart schnörkellos präzisen, staubtrocken nüchternen und zugleich aufregend präsenten Perfektion vor, dass die 80 Jahre alten Lieder so frisch und lebendig klingen wie am ersten Tag. Nicht als Stücke aus dem Historienkabinett, sondern als zeitlos modernes Amusement, dessen verquerer Humor und süffisante Ironie in Deutschland nicht ihresgleichen haben.
Info zur Veranstaltungsstätte

Wiener Konzerthaus
Lothringerstrasse 20, 1030 Wien
Österreich


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 744 mal gelesen

Wälder werden bei Hitzewellen zu Kühlschränken (Info)

Thema: Information
Einen weiteren Vorteil saftig grüner Wälder gegenüber dem Brachland hat eine europäische Studie unter österreichischer Beteiligung jetzt wissenschaftlich festgehalten: Wälder haben bei längeren Hitzeperioden einen kühlenden Effekt auf das Klima - weit besser als Grasland, das sich zwar langsamer aufheizt, dann aber schnell "schlapp macht".
 

Zu Beginn einer Hitzewelle werden laut den Forschern, darunter auch Georg Wohlfahrt von der Universität Innsbruck, über Grasland niedrigere Temperaturen gemessen als über Waldgebieten. "Dauert eine heisse, trockene Periode wie beispielsweise im Jahr 2003 länger, so kehrt sich die Situation um.

Oberhalb von Wäldern ist es dann kühler als über dem Grasland - zum Höhepunkt der Hitzewelle 2003 betrug dieser Unterschied in manchen Regionen im Mittel bis zu 3,5 Grad Celsius", erklärt Wohlfahrt, der am Innsbrucker Institut für Ökologie forscht.

Grund für dieses bemerkenswerte Phänomen sei die unterschiedliche Verdunstung, d.h. der Fluss von Wasserdampf durch die Spaltöffnungen der Pflanzen zur Atmosphäre hin. "Vor allem krautige Pflanzen weisen häufig höhere Verdunstungsraten als Bäume auf, weil für die Verdunstung von Wasser Energie aufgewendet werden muss, hat dies einen kühlenden Effekt und dämpft dadurch die Erwärmung", führte der Leiter der Arbeitsgruppe Biometeorologie aus. Wenn die Temperaturen über längere Zeit sehr hoch seien, verdunste Grasland auf diese Weise grosse Mengen an Wasser.

Grasland hört bei längerer Hitze auf zu kühlen

Sobald die Bodenwasservorräte knapp werden, schützen sich Pflanzen indem sie die Spaltöffnungsweite verringern. So reduzierten sie die Verdunstung, sagte Wohlfahrt. Da nun ein wichtiger Kühlmechanismus fehle, komme es zu einem Anstieg der Temperaturen des Ökosystems und der darüberliegenden Luftschichten. Wälder hingegen haben laut dem Ökologen einen konservativen Wasserhaushalt. Sie verdunsten langsamer, sind tiefer im Boden verwurzelt und haben daher auch nach längeren Hitzeperioden noch Zugang zu Wasserressourcen.

Im Verlauf einer Hitzewelle tragen Wälder so stetig zur Kühlung bei und sind Grasland in längeren Hitzeperioden in dieser Hinsicht überlegen, verdeutlichte der Forscher.

Messstationen in ganz Europa aufgestellt

Gewonnen haben die Forscher diese Ergebnisse anhand von Messungen an mehreren Standorten in Europa, an denen Grasland und Wald nebeneinanderliegen. "Die Geräte an den Messtürmen liefern an 365 Tagen im Jahr 10 bis 20 mal pro Sekunde Daten zur Verdunstung, die in eine europäische Datenbank eingespielt werden. In dieser Studie wurden diese in Kombination mit Satellitenbildern der Landoberflächentemperatur ausgewertet", führte Wohlfahrt aus.


Jeder zweite Österreicher ist ein Sammler (Info)

Thema: Information 
Ob Briefmarken, Schallplatten oder Comics: Die Österreicher sammeln leidenschaftlich und sind auch bereit, dafür etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Eine Internetbefragung der Auktions-Plattform Ebay zeigte jetzt nicht nur, dass jeder Zweite sich selbst als Sammler bezeichnet, sondern auch, dass man sich dieses Vergnügen einiges kosten lässt: Durchschnittlich 850 Euro im Jahr geben Herr und Frau Österreicher für die Sammelleidenschaft aus.

Lediglich 17 Prozent der Befragten gaben an, noch nie Jagd auf Sammelobjekte gemacht zu haben. Die Studie unter 1.000 Personen - Sammlern und Nicht-Sammlern - zeigte, dass Männer mehr Geld dafür ausgeben als Frauen. Um die Leidenschaft zu finanzieren, verzichten 20 Prozent sogar auf Urlaube, 18 Prozent auf Schmuck und 17 Prozent auf Markenkleidung. Um kein Geld der Welt würden 49 Prozent der Personen ihre Sammlung verkaufen. Nur elf Prozent würden sich davon trennen, wenn sie dringend Geld benötigen oder wenn sie keine Zeit oder keinen Platz mehr haben.

Comics, Bücher und Zeitschriften am begehrtesten

Bücher, Comics und Zeitschriften führen die Liste der begehrtesten Objekte an und füllen bei 17 Prozent die Kästen, dicht gefolgt von Münzen mit 15 Prozent und CDs, DVDs, Videos, Schallplatten und Videospielen mit 14 Prozent. Den vierten Platz belegen Briefmarken (13 Prozent), wobei allein im Vorjahr 400.000 Briefmarken auf Ebay den Besitzer wechselten.  Auf dem fünften Platz rangieren Gläser, Geschirr und Porzellan, vor Tier-Figuren bzw. -Bildern und Papieren, Kuverts und Stickern. An der achten Stelle finden sich Figuren, gefolgt von Steinen, Mineralien und Sand. Die Top Ten schliessen Rezepte und Kochbücher.

Internet ist die Nummer eins bei Sammlern

Das stetig wachsende World Wide Web hat das Einkaufsverhalten der Sammler verändert. Die Befragten der Studie, die im Juli vom Institut meinungsraum.at durchgeführt wurde, gaben an, dass sie hauptsächlich das Internet nutzen, um an die Objekte ihrer Begierde zu kommen. Als Grund geben die Sammler an, dass sie im Web nicht nur die grössere Auswahl haben, sonder auch günstigere Angebote schneller und einfacher finden. Mehr als die Hälfte der Befragten durchforstet das Internet regelmässig nach neuen Sammlerstücken. Weitere wichtige Jagdreviere der Sammler sind Fachgeschäfte, Flohmärkte und Tauschbörsen sowie Sammlerzeitschriften und Vereine.

Teurer Spass

Die Sammler greifen für ihre Leidenschaft mit jährlich durchschnittlich 850 Euro tief in die Tasche. 50 Prozent der Befragten geben bis zu 600 Euro aus, 16 Prozent stecken zwischen 600 und 1.200 Euro jährlich in ihr Hobby. Neun Prozent gaben an, zwischen 1.200 und 3.000 Euro zu investieren, 45.000 Befragte zahlen sogar mehr als 12.000 im Jahr, um ihre Sammlung zu vergrössern.

Beziehungsstress bei Sammlern

Die Sammelleidenschaft kann schnell zur Beziehungsfalle werden, wenn die Gegenstände zu viel Platz in der Wohnung, Geld und Zeit in Anspruch nehmen. 150.000 Österreicher, die in einer Beziehung leben, streiten sich deshalb regelmässig. Weitere 40.000 Österreicher sammeln sogar heimlich, um Diskussionen aus dem Weg zu gehen. Trotzdem sind sich 28 Prozent der Befragten sicher, dass sie niemals mit dem Sammeln aufhören werden.

Der Spass daran, die Sammlung wachsen zu sehen oder etwas Neues zu ergattern, machte für 57 Prozent der Befragten den besonderen Reiz aus. Jeder Dritte umgibt sich damit, um Erinnerungen festzuhalten. Gleichgesinnte kennenzulernen, spielt mit vier Prozent eine untergeordnete Rolle, genauso wie damit Geld zu verdienen.



28 Artikel (5 Seiten, 6 Artikel pro Seite)

Tipps

DJ TOP 30
von DJ-Ronny
>DIE HITS DER WOCHE<

Themencharts

Netzgames.at

 
Service


Wer ist Online
Alle Mitglieder: 402
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 104


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Besucher Aktiv
Gäste (104):
Sponsoren

Username

Passwort

Bitte nutzen Sie Ihre Zugangsdaten für den Login!