Netzfunk.at - News, Sport, Unterhaltung oder Freizeit

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation .

Navigation
Top 10 Links
Top 10 Downloads
Newsletter

E-Mail Adresse

Bitte wählen

Newsletter Format wählen

Artikel zur Kategorie: Info


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 727 mal gelesen

Werben Sie auf NETZFUNK & Co (Info)

Thema: Information

Online-Werbung | Online-Werbekonzeption | Webpromotion


Sie haben eine eigene Webseite oder ein Produkt das mehr Interesse erhalten soll?





NETZFUNK.AT für Österreich & Deutschland macht es war.



DIE STÄRKEN OHNE KONTRA

Ihre Werbung oder Themen im Monat über 10 Millionen mal angezeigt
Wir betreiben einige Portale mit hohen Zugriffen, so auch hohe Unique-User im Monat. So haben wir auch viele Kooperationen, worin wir Werben und verschiedene Zielgruppen ansprechen. Da wir auch Content im RSS-Format anbieten, steht auch darin Millionen Menschen zusätzliches an Infos bereit. So wird neben News&Infos sowie TOP-Themen, ihnen als Werbepartner einige Werbeflächen angeboten. Wir zeigen Ihre Werbung auf Netzfunk sowie unseren Partnerseiten, sowie auf Webseiten die unsere RSS-Feeds nutzen*.

Spezielle Angebote für Werbepartner
Wenn Sie einen Banner "SICHTBAR" von uns auf Ihre Seite setzen, erhalten Sie sogar noch weitere Vorteile. Sie können auch RSS-Feeds auf Ihrer Seite anbringen, dies bietet Ihnen nebenbei noch News aus vielen Bereichen.

Hier erhalten Sie Preismodelle sowie Informationen zum Thema Werbung
http://netzfunk.at/modules.php?name=News&file=categories&catid=2

*Es werden nur Werbungen auf RSS-Seiten angezeigt, wo einblendungen auch erlaubt sind - So auch nur alle 10 Feeds.




AKTUELLE NEWS GRATIS AUF IHRER SEITE
Sie können auch ohne Kosten jegliche RSS-NEWS auf Ihrer Seite anbieten, einfach diesen Link einbinden als "RSS-FEED"
http://www.netzfunk.at/backend.php?op=news


Illegales Musikfilesharing verliert Attraktivität (Info)

Thema: Information

User sind "gesättigt"

Der Tausch von illegalen Musikdownloads geht zurück. Ein Grund für das gesunkene Interesse an illegalen P2P-Plattformen könnte ein gewisser Sättigungsgrad der Nutzer sein. Zu diesem Schluss kommt eine kürzlich veröffentlichte Analyse der NPD Group, wonach das illegale Filesharing über P2P-Seiten 2009 - zumindest in den USA - um 25 Prozent geschrumpft ist.

    "Es gibt eine Menge Leute, die ihre Sammlungen schon zusammengestellt haben", so Russ Crupnick, Senior Analyst bei der NPD Group, im Rahmen des Digital Music East Forum. Die Nutzer seien sowohl mit bezahlter als auch unbezahlter Musik gesättigt, glaubt Crupnick. Das unterstreicht auch das Untersuchungsergebnis, wonach es 2009 um rund eine Mio. weniger Download-Käufer in den USA gab.

Malware schreckt ab

Lästige Malware und Viren, die auf manchen P2P-Plattformen kursieren, schrecken die User zusätzlich ab. Laut NPD Group machen sie den Hauptgrund aus, warum weniger Leute illegal Musik herunterladen und die Seiten an Attraktivität verlieren. Aber auch das zunehmende Angebot von werbefinanzierten Musikdiensten wie Pandora, Spotify oder Last.fm sorgen dafür, das weniger illegale Musik in Umlauf ist. Diese Seiten bieten den Nutzern kostenlose Musik und finanzieren sich zumindest zum Teil über den Verkauf von Onlineanzeigen.

Grund Nummer zwei, weshalb Konsumenten die Finger von illegalen Downloads lassen, ist nach der Studie die Angst, verklagt zu werden. Dieses Ergebnis ist allerdings ein wenig überraschend, da selbst in den USA seit 2008 eigentlich keine Einzelpersonen mehr für Copyright-Verletzungen vor Gericht gezerrt werden.

Musikbranche entspannt

Die heimische Musikbranche lässt sich einstweilen nicht von gesunkenen Download-Käuferzahlen beunruhigen. Wir sehen nicht, dass Käufer weniger werden. Hierzulande ist die Zahl der Käufer von Musikdownloads von 400.000 im Jahr 2008 auf 600.000 im Jahr 2009 gestiegen", so Thomas Böhm, Sprecher IFPI Austria. Man verzeichne laufend Zuwächse im Downloadbereich und das schon seit Jahren.(pte)

mehr...


Fahrschulen Wien (Info)

Thema: aktuelle News

Fahrschulen in Wien

Die Auswahl erfolgt durch Klick auf die Fahrschule

 

 

1010 Wien - Innere Stadt

 

1020 Wien - Leopoldstadt

 

1030 Wien - Landstrasse

 

1040 Wien - Wieden

 

1050 Wien - Margareten

 

1060 Wien - Mariahilf

 

1090 Wien - Währing

 

1100 Wien - Favoriten

 

1110 Wien - Simmering

 

1120 Wien - Meidling

 

1130 Wien - Hietzing

 

1140 Wien - Penzing

 

1150 Wien - Rudolfsheim-Fünfhaus

 

1160 Wien - Ottakring

 

1170 Wien - Hernals

 

1180 Wien - Währing

 

1190 Wien - Döbling

 

1200 Wien - Brigittenau

 

1210 Wien - Floridsdorf

 

1220 Wien - Donaustadt

 

1230 Wien - Liesing

mehr...



27 Artikel (4 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

Login

Finde uns auf Facebook

 
Service


Weitere Themen
Wer ist Online
Alle Mitglieder: 411
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 36


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Besucher Aktiv
Gäste (36):
Sponsoren

Username

Passwort

Bitte nutzen Sie Ihre Zugangsdaten für den Login!