Netzfunk.at

Wir bringen eure News | Technik | Unterhaltung | Freizeit

Home » Newsliste

Die Themen als Blog

  • Das kann die Radeon RX 470 Grafikkarte (hier)

Artikel Übersicht


Windows 7 - Bald nervt der Release Candidate (Software)

News

Windows 7 - Bald nervt der Release Candidate

Wer den recht stabilen und kostenlosen Release Candidate des neuen Betriebssystems Windows 7 noch einsetzt, wird in knapp zwei Wochen auf das Ende der Gratiszeit hingewiesen.
Windows 7 Windows 7Ab dem 15. Februar 2010 wird Windows 7 RC gelegentlich darauf hinweisen, man möge sich doch die Vollversion kaufen, wenn man mit dem Betriebssystem bisher zufrieden sei.

Ab März greift Microsoft dann aber zu anderen Mitteln und fährt den Rechner alle zwei Stunden selbständig herunter, nicht ohne daran zu erinnern, dass man die fertige Version von Windows 7 erwerben solle.

Sollte man sich davon bis 1. Juni nicht stören lassen, wird das Hintergrundbild schwarz und es erscheine eine dauerhafter Meldung rechts über der Taskbar, die davor warnt, dass diese Windows-Version nicht legal ist. Daten gehen allerdings keine verloren. Ein offizielles Update auf die Vollversion ist aber nicht möglich.

Avatar - Statt 3D nun in 4D (Sonstiges)

News

Avatar - Statt 3D nun in 4D

Der Kinofilm Avatar ist vor allem in seiner 3D-Version besonders beeindruckend. Doch in Südkorea geht man einen Schritt weiter.
Avatar  Avatar  Zumindest in einem einzigen Kino, einem CGV-4D-Plex, wird dort der Film in einer 4D-Version gezeigt, die den 3D-Effekten weitere Sinneswahrnehmungen hinzufügt.

In diesem Kino bewegen sich die Sitze, kann man den Geruch von Explosionen und Feuer wahrnehmen, wird man mit Wasser besprüht, von Licht geblendet und von Wind umweht. Das dürfte selbst bei langweiligen Filmen, zu denen Avatar sicher nicht gehört, jeden Zuschauer wachhalten.
Auch weltweit ist ein Kino dieser Art bisher einzigartig, denn die Effekte werden vor Ort erst programmiert. Der Eintritt für eine Vorstellung kostet umgerechnet ca. 11,50 Euro. Avatar ist aber nicht der erste Film, der in Südkorea auf diese Weise gezeigt wird. Laut Variety wurde bereits letztes Jahr auf gleiche Weise der Film »Reise zum Mittelpunkt der Erde« erweitert und vorgeführt.

Die wichtigsten Fragen zu Windows 7 (Software)

News

Die 27 wichtigsten Fragen zu Windows 7

Neue PCs, Notebooks und Netbooks kommen jetzt mit Windows 7. Wer seinen alten Rechner umstellen will, hat mehrere Möglichkeiten. Wir beantworten 27 der häufigsten Fragen zum Wechsel aufs neue System – und verraten, ob sich die 64-Bit-Variante lohnt.
 Wichtige Fragen im ÃœberblickWindows 7 ist da, und die Entscheidung fällt schwer: Sollen Sie umsteigen? Welche Edition passt am besten? Auf welche Komponenten können Sie keinesfalls verzichten? Ist die 32-Bit-Architektur vernünftig, oder sollen es schon 64 Bit sein?

Jede Menge Fragen – und die richtigen Antworten sind mitunter nicht ganz einfach: Es geht nicht nur ums Geld, sondern auch um technische Folgen. So ist etwa der Schritt zu 64 Bit für unerfahrene Anwender (noch) nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Und ein Wechsel von XP auf Windows 7 erfordert strategisches Vorgehen, damit Sie nicht ganz von vorne beginnen müssen.

Und wussten Sie, dass das neue System auf günstigen Netbooks eventuell Aero-Funktionen vermissen lässt? Hier finden Sie Antworten auf alle wesentlichen Fragen zu Kauf und Umstieg.
1. Kauf: Wie unterscheiden sich die Windows-7-Varianten?

Die Editionen unterscheiden sich in zahlreichen Details. Bedeutsam für den europäischen Markt sind vor allem die folgenden Ausgaben:
  • Starter = schlanke Netbook-Edition. Sie ist nicht mehr, wie einmal geplant, auf drei Anwendungen limitiert.

  • Home Premium = Starter Edition + Aero-Funktionen + Media Center + Multitouch + Zubehör/Spiele + Heimnetzgruppenerstellung.

  • Professional = Home Premium + EFS-Verschlüsselung + Virtualisierung (XP-Mode) + Offline-Dateien + Remote Desktop Host + Domänenbeitritt.

  • Ultimate/Enterprise = Professional + Bitlocker-Verschlüsselung + Mehrsprachigkeit + spezielle Firmennetzkomponenten + VHD-Boot.

    Ultimate und Enterprise sind technisch vergleichbar, unterscheiden sich aber im Lizenzmodell: Ultimate gibt es als Einzellizenz für Endanwender, Enterprise nur über Volumen-Lizenzen für Firmen.

2. Kauf: Genügt mir die Home-Premium-Edition wirklich?

Home Premium ist die Standard-Edition für den Endkunden. Es bietet unter Windows 7 mehr als unter Vista: Mit den Schattenkopien und der PC-Komplettsicherung hat Microsoft die Home-Edition in puncto Datensicherheit deutlich aufgewertet. Was Sie im privaten Umfeld, also ausserhalb eines Firmennetzes, vermissen könnten, sind die Verschlüsselungskomponenten Bitlocker und EFS sowie der Remote Desktop Host (die zugreifende Client-Komponente ist in Home Premium enthalten). Wenn Sie sich darüber hin-
aus für die Windows-eigene Virtualisierung und für volle VHD-Unterstützung interessieren, reicht Home Premium nicht aus. Allerdings gibt es für alle genannten Komponenten kostenlose Alternativen.
3. Kauf: Kann ich von Home Premium etwa auf Pro aufrüsten?

Ja – über das Anytime Upgrade. Windows 7 kopiert bei der Installation stets alle Systemdateien auf die Festplatte. Somit stimmt etwa ein Home Premium binär mit der Ultimate-Version überein. Die Unterschiede der Editionen steuert der Produktschlüssel. Microsofts Motiv für diese Technik war nicht zuletzt das Anytime Upgrade. Es ermöglicht Benutzern kleiner Windows-7-Editionen mit wenigen Klicks den Umstieg auf eine grössere. Sie müssen nur den Schlüssel für die grössere kaufen und den bestehenden durch den neuen ersetzen. Dieser definiert die neue Version und schaltet die neuen Funktionen frei. Der Aufstieg ist aber teuer – von Home Premium auf Ultimate kostet er etwa 175 Euro.

Wie komme ich günstig an mehrere Win-7-Lizenzen?

Heimnetzgruppen für alle: Jede Windows-7-Variante, auch Starter, kann einer Gruppe beitreten. Zum Erstellen reicht Home Premium (Punkt 1)Heimnetzgruppen für alle: Jede Windows-7-Variante, auch Starter, kann einer Gruppe beitreten. Zum Erstellen reicht Home Premium 4. Kauf: Welche Win-7-Edition werden Netbooks mitbringen?

Vorsicht: Wenn Sie ein Netbook mit Windows 7 kaufen, erhalten Sie oft nur die Windows-7-Starter-Edition. Diese billigste Ausgabe (siehe Punkt 1) verwenden Netbook-Hersteller gern, um Lizenzkosten zu sparen. Die Geräte dürfen dann aber laut Microsoft bestimmte Hardware-Limits nicht überschreiten: 1 GB RAM, 2 GHz-Einkern-CPU, 64 GB SSD (Solid State Disk) oder 250 GB normale Festplatte, 10,2 Zoll Bildschirmdiagonale. Auf allen besser ausgestatteten Netbooks will Microsoft das teurere Home Premium verkaufen. Die Starter-Edition bietet keine Aero-Funktionen und es fehlen neben dem Media Center auch diverse Anpassungsmöglichkeiten.
5. Kauf: Wie bekomme ich günstig eine Win-7-Einzellizenz?

Der im deutschsprachigen Raum preiswerteste Weg zu Windows 7 sind die System-Builder-Versionen (SB, OEM). SBs sind Vollversionen ohne Handbuch und ohne Installations-Support. Sie enthalten nur eine DVD, entweder 32 Bit oder 64 Bit. SBs sind eigentlich für Händler bestimmt, die sie mit Hardware verkaufen oder vorinstallieren. Die Preise betragen mit circa 80 Euro für Home Premium, 115 für Professional und 140 für Ultimate kaum die Hälfte der Retail-Editionen.
6. Kauf: Wie komme ich günstig an mehrere Win-7-Lizenzen?

Falls Sie zwei oder drei Lizenzen für zu Hause brauchen, können Sie zum Family-Pack greifen. Das 3er-Pack für 150 Euro enthält drei Home-Premium-Lizenzen. Das Kontingent ist begrenzt. Wieviele in den Handel gelangen, ist noch unklar. Kleine Betriebe, Schulen und Behörden sollten Volumenlizenzen wählen: Das günstigste Angebot der „Microsoft Open License“ beginnt schon bei 5 Lizenzen. Schulen und Behörden zahlen dabei etwa 78 Euro für Windows 7 Professional, normale Betriebe etwa 118 Euro.
7. Kauf: Darf man das Family Pack auch mehrmals kaufen?

Ja, es gibt hier keine Einschränkung – so lange der Vorrat reicht.
8. Kauf: Gilt eine Windows-7-Lizenz für 32 und 64 Bit?

Ja, Sie können mit Ihrem Lizenzschlüssel wahlweise die 32- oder die 64-Bit-Variante der entsprechenden Windows-7-Version installieren. Bei den normalen Kaufpackungen liegen standardmässig beide Datenträger bei. Systembuilder-Käufer müssen sich hingegen entscheiden, welche Version sie möchten, denn hier ist nur der Datenträger für eine der beiden Varianten enthalten. Das hat ausschliesslich Kostengründe, keine lizenzrechtlichen. Gegen eine Pauschale können Sie bei Microsoft den anderen Datenträger nachbestellen.

Kann man von XP auf Windows upgraden?

Sonderregelung in Deutschland: Auch Endkunden können die wesentlich günstigeren System-Builder-Versionen – SB oder auch OEM genannt – erwerben (hier die Preise von Amazon) (Punkt 5)Sonderregelung in Deutschland: Auch Endkunden können die wesentlich günstigeren System-Builder-Versionen – SB oder auch OEM genannt – erwerben (hier die Preise von Amazon) 9. Kauf: Bekommen Studenten Windows 7 geschenkt?

Ja. Die meisten Hochschulen sind dem MSDNAA-Programm angeschlossen (Microsoft Developer Network Academic Alliance). Ãœber MSDNAA erhalten Studenten ein Windows 7 Professional kostenlos (32 und 64 Bit). Die Lizenz bleibt erhalten, wenn das Studium beendet ist.


10. Kauf: Wie lange läuft die kostenlose Testversion noch?

Der Release Candidate lässt sich noch bis zum 1. März 2010 uneingeschränkt nutzen. Danach startet das System alle zwei Stunden automatisch neu. Nach weiteren drei Monaten – am 1. Juni 2010 – läuft der Release Candidate endgültig ab.
11. Umstieg: Wie prüfe ich, ob meine Hardware genügt?

Windows 7 ist nicht anspruchsvoll. Für Aero benötigen Sie neben einer 1-GHz-CPU und 1 oder 2 GB RAM (32 Bit oder 64 Bit) eine DirectX-9-kompatible Grafikkarte. Sie können sich die Tauglichkeit Ihres PCs vom Windows 7 Upgrade Advisor bestätigen lassen. Das Microsoft-Tool informiert Sie auch über eventuelle Treiberprobleme mit älterer Hardware.
12. Umstieg: Kann man von XP auf Windows 7 upgraden?

Nein, ein Inplace-Upgrade – also das vollautomatische Upgrade während des Setups – ist von XP auf Windows 7 nicht möglich. Lizenzrechtlich gesehen dürfen Sie als XP- oder Windows-2000-Nutzer aber durchaus zur günstigeren Update-Version greifen.
13. Umstieg: Wie vereinfache ich das Upgrade von XP aus?

Verwenden Sie dazu das Tool Easy Transfer von der Windows-7-DVD. Sie finden es unter \Support\Migwiz, die ausführbare Datei heisst Migwiz.exe. Unter XP gestartet nimmt Easy Transfer automatisch an, dass es sich auf dem Quellcomputer befindet. Die Auswahl der zu sichernden Daten können Sie einsehen und gegebenenfalls erweitern. Nach der Installation von Windows 7 integrieren Sie die Easy-Transfer-Datei (mit der Endung .MIG) per Doppelklick in das neue System. Easy Transfer berücksichtigt Dokumente und Einstellungen, aber keine Programme.

Programme umziehen mit USMT: Sie können zusätzlich Microsofts User State Migration Tool ( USMT) nutzen. Es überträgt 40 populäre Anwendungen (theoretisch ist es erweiterbar). Dabei installieren Sie Windows 7 über das bestehende XP auf dieselbe Partition. Das alte System samt Profilen, eigenen Dateien und Programme-Ordner wird automatisch unter Windows.old gesichert. Nach der Installation von Windows 7 können Sie Dateien und Einstellungen mit dem USMT per Hardlink-Migration zurückschreiben. Das Umzugs-Tool pcwUpgradeWin 1.1 vereinfacht diesen Vorgang.
14. Umstieg: Kann ich von Vista direkt auf Win 7 umsteigen?

Ja – ausgehend von Vista ist ein Inplace-Upgrade möglich, allerdings nicht mit beliebigen Versionen. Allgemein gilt: Sie können nur auf eine gleich- oder höherwertige Edition upgraden. Folglich gelingt das Inplace-Upgrade von Vista Home Basic oder Home Premium auf Windows 7 Home Premium oder auf Ultimate. Von Vista Business können Sie auf Windows 7 Professional umsteigen und von Vista Ultimate eben nur auf Windows 7 Ultimate.

Auf welche Festplatten kann ich installieren?

15. Umstieg: Ist das Upgrade von Vista auf Win 7 anzuraten?

Das Inplace-Upgrade von Vista auf Windows 7 ist zwar vorgesehen, aber technisch immer problematischer als ein Clean Install: Es kann den PC einen ganzen Tag beschäftigen und ist nicht in jedem Fall erfolgreich. Tester berichten vom gelegentlichen Einfrieren des Setups. Zudem übernehmen Sie eventuelle Altlasten auf das nagelneue System. Wer auf einem wirklich sauberen System starten will, installiert besser komplett neu und nutzt dabei Microsofts Umzugshelfer (Punkt 13).
16. Umstieg: Wie entferne ich Einträge aus dem Bootmenü

Wenn das Bootmenü nach der Installation von Windows 7 unnötige Einträge enthält (Windows 7 Beta, RC), dann können Sie diese mit Msconfig.exe löschen. Auf der Registerkarte „Start“ finden Sie die Systeme und den „Löschen“-Button.
17. Umstieg: Was brauche ich für das Anytime-Upgrade?

Das Anytime Upgrade unter Windows 7 erfordert nur den Kauf des neuen Produktschlüssels online und das Eingeben dieses Schlüssels in den Systemeigenschaften („Product Key ändern“). Die Setup-DVD ist dabei nicht erforderlich.
18. Hardware: Wo steht, ob meine CPU 64-Bit-fähig ist?

Vista und Windows 7 zeigen via „Systemsteuerung, Leistungsinformationen und -tools“ unter „Detaillierte Leistungs- und Systeminformationen ...“ eine 64-Bit-fähige CPU an. Auch unter Windows XP nutzbar ist das VB-Script pcwCPU_32_64.
19. Hardware: Auf welche Festplatten kann ich installieren?

Windows 7 akzeptiert jede interne IDE- oder SATA-Festplatte. Auf externen USB-Datenträgern lässt sich das System nicht installieren. Ausserdem fordert das Setup eine NTFS-formatierte Festplatte. Platten mit dem Dateisystem FAT(32) werden als Installationsort nicht angeboten.
Eine FAT32-Partition müssten Sie erst mit „convert e: /FS:NTFS“ (e: als Beispiel) nach NTFS umformatieren, um sie dem dem Setup von Windows anbieten zu können. Dieses Konvertieren mit Convert.exe lässt sich auch mit dem System auf der Windows-7-Setup-DVD erledigen.
Als Partitionsgrösse empfehlen wir 40 GB und mehr
20. Hardware: Bieten Netbooks angemessene Hardware?

Ja, die allermeisten: Windows 7 braucht mindestens 1 GB RAM, eine CPU mit mindestens 1 GHz und etwa 40 GB freien Speicherplatz. Erfüllt oder übertrifft Ihr Netbook die Anforderungen, können Sie jede Windows-7-Edition ohne Sorge installieren.
21. Hardware: Was bedeuten die Werte im Leistungsindex?

Windows 7 zeigt unter „Computer, Eigenschaften“ eine Gesamtnote für den „Windows-Leistungsindex“. Die Einzelbewertungen werden angezeigt, wenn Sie den Link „Windows-Leistungsindex“ anklicken.
Die Index-Skala reicht von 1,0 (schlechtester Wert) bis 7,9 (optimaler Wert). Wer von Vista ausgeht, dessen Skala von 1,0 bis maximal 5,9 reicht, kann sich daher verschätzen: Eine 5,0 bewegt sich unter Windows 7 nur noch im Mittelfeld. Die Gesamtnote ist – wie unter Vista – kein Durchschnitt, sondern entspricht der Note der schlechtesten Komponente. Unser Rat: Ignorieren Sie die Gesamtnote wie auch die Einzelnoten, wenn Sie mit dem Win-7-Rechner zufrieden sind.
22. Hardware: Was nützt mir die neue Multitouch-Technik?

Gar nichts – wenn Sie einen PC mit einem normalen Monitor verwenden. Denn dann fehlt der Systemkomponente das passende Eingabegerät. Nur auf den neuen Notebooks und Tablet-PCs mit Touchscreen kann Multitouch aktiv werden. Multitouch erlaubt etwa das Zoomen von Dokumenten durch gegenläufige Fingerbewegungen oder die Rotation von Bildern durch die entsprechende Drehbewegungen.

Kompatibilität

23. Kompatibilität: Laufen meine Programme auch unter Win 7?

Ja, nahezu alle unter Windows XP und Windows Vista funktionierenden Anwendungen arbeiten auch unter Windows 7. Zu den Ausnahmen zählen einige Sicherheitssuiten und systemnahe Tools, die erst durch ein Update kompatibel werden.
24. Kompatibilität: Funktioniert meine Hardware sofort?

Mit etwas Glück sollte Ihre jetzige Hardware-Konfiguration unter Windows 7 funktionieren. Windows 7 bringt eine aktuelle und umfangreiche Treiberausstattung mit, die nur an sehr exotischer oder sehr alter Hardware scheitert. Wenn Sie nach Problemen mit Ihrer Hardware oder Fehlern im Geräte-Manager einzelne Treiber manuell nachinstallieren müssen, sollten Sie folgende Regeln beachten:
  • Ältere XP-Treiber kennen die Benutzerkontensteuerung nicht. Installieren Sie Treiber immer explizit „Als Administrator“.

  • Einen EXE- oder MSI-Installer, der eine falsche Windows-Version moniert, können Sie über „Eigenschaften, Kompatibilität“ zum Einsatz überreden.

  • In seltenen Fällen, etwa bei WLAN-Adaptern oder LAN-Druckern, kann es helfen, vor der Treiberinstallation die Windows-Firewall zu deaktivieren.

25. Kompatibilität: Welche Funktion hat der XP-Mode?

Der XP-Mode ist ein in Windows 7 integriertes virtuelles XP mit SP3. Neben dem im VHD-Format ausgelieferten virtuellen System ist die eigentliche Kernkomponente Microsofts Virtual PC. Das virtuelle XP muss nur für die Installation einer Anwendung gestartet werden. Danach kann der Benutzer die Software direkt über das Windows-7-Startmenü aufrufen (seamless) – sie wird sogar mit den Dateitypen des Hauptsystems verknüpft. So startet etwa ein virtualisiertes Word XP, wenn Sie eine DOC-Datei unter Windows 7 anklicken. Achtung: Der Prozessor muss die Virtualisierung unterstützen (AMD-V, Intel-VT).
26. Kompatibilität: Wo ist der XP-Mode enthalten?

Genau genommen in keiner der Editionen: Die Virtualisierungs-Software und die virtuelle VHD mit XP müssen bei Bedarf erst heruntergeladen und nachinstalliert werden. Dies funktioniert – laut Microsoft – nur unter Professional, Enterprise und Ultimate.
27. Kompatibilität: Ist der XP-Mode ein Umstiegsgrund?

Nein, nicht für den Endanwender: Windows 7 zeigt breiteste Abwärtskompatibilität. Uns ist keine massgebliche Software bekannt, die auf ein virtuelles XP angewiesen wäre. Bei älterer Hardware ist in den allermeisten Fällen ein XP- oder Vista-Treiber verfügbar, der sich auch unter Windows 7 installieren lässt.
Tüftler und Bastler verzichten allerdings schon auf eine technisch interessante Komponente, wenn sie etwa ein Home Premium wählen: Der Verzicht betrifft aber weniger den XP-Mode als vielmehr die Virtualisierungs-Software. Das Einrichten eigener virtueller Systeme erfordert mindestens ein Windows-7-Professional, das Booten von VHDs mit virtuellen Systemen sogar Ultimate oder Enterprise.

Bowlingual - iPhone übersetzt Hundebellen (Technikwelt)

News

Bowlingual - iPhone übersetzt Hundebellen

Der japanische Hersteller Index Corp will seinen »Hunde-Ãœbersetzer« Bowlingual für das iPhone umsetzen und an Twitter anbinden.
Bowlingual  Bowlingual  Bereits seit 2002 wird Bowlingual als Gerät in Japan, den USA und Südkorea angebiten. Es analysiert das Bellen des Hundes und soll dabei sechs verschiedene Stimmungen erkennen: traurig, frustriert, hilfsbedürftig, mitteilungsbedürftig, glücklich und auf der Hut.

Der Hundebesitzer bekommt dann einen von mehreren eingebauten Sätzen als Ãœbersetzung angezeigt. Im Sommer soll dies auch eine Software für das iPhone können, die zudem ein Foto aufnehmen kann und auch mit dem Microblogging-Dienst Twitter verbunden ist.
Dort wird das Bild samt Ȇbersetzung« dann veröffentlicht. Eine japanische und englische Version ist bereits angekündigt, ob auch deutsche Hunde bald twittern dürfen, ist noch unklar.

Windows 7 - Update gegen Raubkopien (Software)

News

Windows 7 - Update gegen Raubkopien

Microsoft hat für die kommenden Tage ein Update angekündigt, dass die im Umlauf befindlichen Aktivierungs-Cracks für Windows 7 erkennen soll.
 Windows 7 Windows 7  Dies gab Joe Williams im offiziellen Windows-Blog bekannt. Insgesamt soll das Update über 70 dieser Möglichkeiten, die Aktivierung von Windows 7 zu überlisten, erkennen. Danach sollen nicht aktivierte Versionen auch wieder korrekt als solche behandelt werden.

Microsoft warnt nicht nur aus Eigeninteresse vor diversen Cracks. Sowohl voraktivierte Windows-7-Versionen als auch Aktivierungs-Tools aus dubiosen Internet-Quellen enthalten oft direkt eingebaute Schadsoftware. Das deutsche Unternehmen Media Surveillance hatte über 500 illegale Windows-7-Kopien und –Cracks heruntergeladen und in 32% davon Schadsoftware entdeckt.
Da solche Versionen unerfahrenen Käufern sogar oft als Originale untergejubelt werden, sorgt das Update laut Microsoft auch für den Schutz dieser Anwender. Der Patch ist ab Mitte Februar als Download erhältlich und wird später auch als »wichtiges« Update über Windows Update angeboten.

Windows XP - Neues Update sorgt für Bluescreens (Software)

News

Windows XP - Neues Update sorgt für Bluescreens

Das Update KB977165 für Windows XP kann dafür sorgen, dass Windows XP bereits beim Booten mit einem Bluescreen den Dienst verweigert.
Windows XP  Windows XP  Die Meldung »Page Fault in Nonpaged Area« zusammen mit einem Stop-Fehler unterbricht den Startvorgang. Im Microsoft-Forum hat ein Moderator nun das Problem bestätigt und auf das Update KB977165 eingegrenzt, das deinstalliert werden müsse.

Allerdings kann man das wegen des Bluescreens natürlich nicht mehr von Windows XP aus machen. Deswegen wird eine Windows-XP-CD benötigt, von der man booten muss. Nach dem Aufrufen der Recovery-Konsole gibt man folgendes ein:
CHDIR $NtUninstallKB977165$\spuninst
BATCH spuninst.txt
Danach kann man mit »exit« die Konsole verlassen und das System neu booten. Der Fehler sollte nun behoben sein. Allerdings schliesst das nun entfernte Update eine kritische Sicherheitslücke. Ein Fix it bei Microsoft schützt vorübergehend, bis das Update in einer besser funktionierenden Version zur Verfügung steht.

Die 50 besten Medikamente für alle Fälle (Gesundheit)

Information

Stiftung Warentest bewertet Präparate für die Hausapotheke

Die 50 besten Medikamente für alle Fälle

Eine Hausapotheke ist unverzichtbar als erste Hilfe bei vielen Beschwerden wie grippalen Infekten, Magen- und Darmproblemen oder Verletzungen.

Aber welche Medikamente gehören neben Pflaster, Kompresse und Co. in einen gut sortierten Arzneischrank?
Die Stiftung Warentest hat die 50 wirksamsten und zugleich preiswertesten Präparate bewertet und zusammengestellt.

 

HUSTEN

Lutschpastillen mit DEXTROMETORPHAN lindern den Hustenreiz. Nur bei Reizhusten, nicht, wenn bereits Schleim abgehustet wird.
Produkt: Wick Husten-Pastillen mit Honig 7,33 mg/12

SCHMERZEN, FIEBER

ACETYLSALICYLSÄURE, IBUPROFEN und PARACETAMOL wirken gut gegen Schmerzen und können auch das Fieber senken.***

SCHMERZEN, FIEBER: ACETYLSALICYLSÄURE

Produkt: SS 500 1A Pharma Tabl.
Preis in Euro*: 1,58
Produkt: ASS AL 500 Tabl.
Preis in Euro*: 1,58

SCHMERZEN, FIEBER: PARACETAMOL

Produkt: JULPHAR DOL
Preis in Euro*: 0,94
Produkt: PARACETAMOL 500 1A Pharma Tabl.
Preis in Euro*: 0,94

SCHMERZEN, FIEBER: IBUPROFEN

Produkt: IBUPROFEN Atid akut Filmtabl.
Preis in Euro*: 1,54
Produkt: IBUPROFEN AbZ Filmtabl.
Preis in Euro*: 1,82

ALLERGIE

Tabletten mit den Wirkstoffen CETIRIZIN oder LORATADIN sind bei allen Allergieformen geeignet. Die Mittel machen nur wenig müde.

 

ALLERGIE: CETIRIZIN

Produkt: CETIRIZIN ADGC Filmtabl.
Preis in Euro*: 2,99
Produkt: CETIRIZIN 10 1A Pharma Filmtabl.
Preis in Euro*: 5,16

ALLERGIE: LORATADIN

Produkt: LORATADIN axcount
Preis in Euro*: 2,68
Produkt: LORA ADGC Tabl.
Preis in Euro*: 2,70

DURCHFALL: LOPERAMID

LOPERAMID hemmt die Darmbewegung, bessert dadurch Durchfall und Darmkrämpfe. Ohne Arzt nur kurzfristig (max. 2 Tage)anwenden.
Produkt: LOPERAMID akut 1A Pharma Kapseln

DURCHFALL: ELEKTROLYTMISCHUNGEN

ELEKTROLYTMISCHUNGEN ersetzen Flüssigkeit und Mineralstoffe, die bei Durchfall verloren gehen.
Produkt: SALTADOL Pulver Btl. je 5,58 g
Preis in Euro*: 4,51

VERSTOPFUNG

BISACODYL und NATRIUMPICOSULFAT verstärken die Darmbewegungen und können, kurzfristig angewendet, bei Verstopfung helfen. Bei längerfristiger Anwendung besteht die Gefahr von Gewöhnung und Kaliummangel, der seinerseits die Verstopfung verstärkt.

VERSTOPFUNG: BISACODYL

Produkt: LAXAGETTEN- CT 5 mg
Preis in Euro*: 2,24
Produkt: LAXANS-AL Dragees
Preis in Euro*: 2,24
*5 mg Dragees/Tabletten, 30 St.

VERSTOPFUNG: NATRIUMPICOSULFAT

Produkt: AGIOLAX Pico Abfuehr Pastillen
Preis in Euro*: 5,20
Produkt: LAXOBERAL Tabl.
Preis in Euro*: 5,85
*5 mg Pastillen/Tabl, 20 Stück

VERSTOPFUNG: LAKTULOSE

LAKTULOSE vergrössert das Stuhlvolumen, regt dadurch die Darmbewegung an.
Produkt: LACTULOSE 1A Pharma Sirup
Preis in Euro*: 4,39
Produkt: LACTULOSE AbZ 66,7 g/100

SODBRENNEN

HYDROTALCID bessert Sodbrennen, indem es überschüssige Magensäure bindet. Die Wirkung hält nicht lange an.
Produkt: HYDROTALCIT AbZ 500 mg Kautabl.
Preis in Euro*: 3,33

WUNDEN

Mit POVIDON-JOD lassen sich kleine Wunden sowie die umgebende Haut gut desinfizieren. Nicht anwenden bei Ãœberfunktion der Schilddrüse.

 

WUNDEN

Cremes und Salben mit DEXPANTHENOL sind zur Pflege von oberflächlichen Schürfwunden und Wundrändern geeignet.
Produkt: MAROLDERM Creme
Preis in Euro*: 2,00

Produkt: PVP JOD AL Lösung

JUCKREIZ, EKZEM, SONNENBRAND

HYDROKORTISON lässt Juckreiz und Entzündungen rasch abklingen. Ohne ärztlichen Rat nicht länger als zwei Wochen anwenden.
Produkt: LINOLA akut

FUSSPILZ

CLOTRIMAZOL ist zur Behandlung von Fusspilz geeignet. Die Behandlung sollte noch mindestens zwei Wochen fortgesetzt werden, wenn die Beschwerden bereits verschwunden sind.
Produkt: APOCANDA Creme
Preis in Euro*: 2,49
Produkt: CLOTRIMAZOL 1 % Creme 1A

 

SCHNUPFEN

Sprays und Tropfen mit dem abschwellenden Wirkstoff XYLOMETAZOLIN machen die Nase frei. Nicht länger als 5 bis 7 Tage anwenden.
Produkt: NASENSPRAY-CT 0,1 %

Die 50 besten Medikamente für alle Fälle

** BEI DEN ANGEGEBENEN PREISEN HANDELT ES SICH UM UNVERBINDLICHE PREISEMPFEHLUNGEN DER HERSTELLER.
***MACHEN SIE SICH VOR DER AUSWAHL EINES MITTELS MIT SEINEN WIRKUNGEN UND NEBENWIRKUNGEN VERTRAUT.
QUELLE: WWW.MEDIKAMENTE-IM-TEST.DE, Foto: STILLS-ONLINE


Checkliste für den Babysitter (Kids)

Information

Checkliste für den Babysitter

So haben Sie alles im Griff!

 

 

 

Name des Kindes:

Notfall

Rufnummer Eltern: ________________________

Rufnummer Arzt/Notdienst ________________________

Freunde/Verwandte

Taxi ____________

Dringender medizinischer Notfall/ Feuerwehr 112

Polizei __________ oder 110

Mahlzeiten

bitte das Baby füttern um __________ Uhr

Das Baby bekommt: ________________________

Die Flasche befindet sich: ________________________

Die Zutaten befindet sich: ________________________

......... isst folgendes: ________________________

Auf keinen Fall folgende Lebensmittel verwenden: _______________________________

Schlafen

Zeit zum Duschen, Baden, Waschen (nur, wenn der Babysitter geübt ist!) _____________ Uhr

Schlafkleidung findest Du: ________________________

Zum Schlafen braucht ........... unbedingt: ________________________

Eine Geschichte zum Vorlesen findest Du: ________________________

Zu erledigen

Das solltest Du heute noch machen

· Punkt 1 ________________________

· Punkt 2 ________________________

Hier findest Du

Getränke ________________________

Windeln und Wickelzubehör ________________________

Snacks ________________________

Das Kuscheltier ________________________

Spielzeug ________________________

Kinderkleidung ________________________

Das mag ................ am liebsten

Spiele ________________________

Lieder ________________________

Geschichten ________________________

Fernsehen/Computer

Diese Sendungen darf mein Kind ansehen: ______________________________

So lange darf mein Kind fernsehen: __________ Uhr

So lange darf mein Kind an den Computer: _______________________________

Informationen zur Wohnung

Der Gas-Haupthahn befindet sich: ________________________

Wasser-Haupthahn: ________________________

Notdienst Wasser/Gas ________________________

Notdienst Stromausfall ________________________

Der Sicherungskasten befindet sich: ________________________

Feuerlöscher: ________________________

Hausapotheke: ________________________

So werden Urlaubsfotos nicht verwechselt (Tipps)

News

So werden Urlaubsfotos nicht verwechselt

Reiseerinnerungen sollen durch selbstgemachte Fotos erhalten oder aufgefrischt werden. Doch nicht selten werden die Urlaubsfilme im Labor verwechselt und sind verloren. Das können Hobbyfotografen durch einen Trick vermeiden. Das erste oder letzte Bild des jeweiligen Films wird für die Aufnahme der eigenen Anschrift geopfert. Dann gelangen die Fotos auch dann zu ihrem rechtmässigen Besitzer, wenn die Arbeitstasche verloren gegangen sien sollte.


1781 Artikel (198 Seiten, 9 Artikel pro Seite)

AS Promotion

Navigation

Promotion

Top 10 Links

Top 10 Downloads

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 574
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 39


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Besucher Aktiv

Gäste (39):

Newsletter

E-Mail Adresse

Bitte wählen

Newsletter Format wählen

Sponsoren

Username

Passwort

Bitte nutzen Sie Ihre Zugangsdaten für den Login!